Polizei sucht mit Überwachungsbildern nach international tätigen Wertpapierbetrügern

Janine Moorees, 2. September 2017

Essen – Seit etwa einem Jahr (August 2016) bietet eine international agierende Tätergruppe gutgläubigen Geschädigten Wertpapiere zum Kauf an.

Etwa 250.000 EUR haben die deutschen und schweizerischen Betrogenen nach bisherigen Erkenntnissen auf ein Konto einer Düsseldorfer Bank überwiesen. Ein Großteil des Geldes hoben unbekannte Beschuldigte kurz darauf an Geldautomaten in Düsseldorf ab.
Einige in Düsseldorf wohnhafte Beschuldigte identifizierte das für Wirtschaftskriminalität zuständige KK 23 inzwischen, nach den noch unbekannten Tätern wird jetzt mit Fotos und Videos öffentlich gesucht.

Mit den Bildern aus den Überwachungskameras hoffen die Kriminalbeamten, die Identitäten der Betrüger zu ermitteln.


Hinweise nimmt die Essener Polizei unter ihrer zentralen Rufnummer 0049 (0)201- 8290 entgegen.
Quelle: Polizei Essen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel