Instagram

Instagram testet Vollbild-Beiträge im Feed

Instagram testet eine Funktion, die Videos mehr in den Vordergrund rücken soll und nähert sich damit der Video-Plattform Tiktok an.

Claudia Spiess, 10. Mai 2022

Videos sollen auf Instagram größere Aufmerksamkeit bekommen. Wobei „größer“ sich hier auch auf die Darstellung in der App bezieht.
Instagram-Boss Adam Mosseri hat zu den aktuellen Testläufen auf Instagram auf Twitter berichtet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Feed-Änderungen testen
Wir testen ein neues, immersives Seherlebnis im Haupt-Homefeed.
Wenn du im Test bist, schau es dir an und lass mich wissen, was du denkst.“

Adam Mosseri auf Twitter

Laut Mosseri sollen Videos ein wichtigerer Bestandteil werden. So sollen sie wie auch Fotos einen größeren Teil des Bildschirms einnehmen.
Im Testlauf fordert er die Nutzer auch auf, Feedback zu geben, denn wie Mosseri in seiner Videobotschaft sagt, möchten die Betreiber der Plattform in den nächsten Wochen so viel wie möglich lernen.

Laut Techcrunch stellte Meta, der Konzern hinter Instagram, letzte Woche in einer Telefonkonferenz fest, dass Reels mehr als 20 % der Zeit, die Nutzer auf der Plattform verbringen, ausmacht. Auf Facebook sind es Videos aller Art, die 50 % der Nutzerzeit beanspruchen.

Aufbau Homefeed

Screenshot Vollbild-Homefeed / Quelle: Instagram
Screenshot Vollbild-Homefeed / Quelle: Instagram

Im Test des Vollbild-Homefeeds befindet sich unten die Navigationsleiste, um auf Suche, Reels, Shopping und das eigene Profil zuzugreifen.
In der oberen Leiste finden sich die Möglichkeiten, zwischen Konten zu wechseln, Benachrichtigungen anzusehen, Beiträge zu erstellen und Messaging.
Im Test-Screenshot der neuen Ansicht sieht man nicht, wo man auf Stories zugreifen kann, jedoch wurde gegenüber Techcrunch bestätigt, dass diese weiterhin oben im Feed bleiben. In diesem Screenshot sieht man sie deshalb nicht, weil zuvor nach unten gescrollt wurde.

Wann diese Änderung verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Derzeit befindet sich diese im Testlauf. Somit ist es durchaus möglich, dass sie in dieser Form nie umgesetzt wird. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass Instagram seinen Fokus auf Videos verstärken wird.

Das könnte auch interessieren: Facebook kippt einige standortbasierte Dienste

Quelle: Techcrunch, Standard


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel