Aktuelles

Instagram-Algorithmus zeigt viel nackte Haut

Claudia Spiess, 17. Juni 2020
Instagram-Algorithmus zeigt viel nackte Haut
Instagram-Algorithmus zeigt viel nackte Haut

Eine Studie ergab, dass Instagram-Nutzer durch den Algorithmus vermehrt Bilder mit nackter Haut angezeigt bekommen.

Instagram-Algorithmus zeigt viel nackte Haut – Das Wichtigste zu Beginn:

In einer Studie kamen Forscher zu dem Ergebnis, dass Instagram wohl bevorzugt Beiträge mit nackter Haut seinen Usern zeigen würde. Social-Media-Experten zeigen sich skeptisch, Instagram-Mutter Facebook schließt dies aus.

Studie zu Instagram-Algorithmus

AlgorithmWatch hat mit dem European Data Journalism Network eine Studie zum Algorithmus von Instagram durchgeführt. Dafür wurde ein Experiment mit 26 Teilnehmern gestartet. Die Aufgabe der Teilnehmer war, auf Instagram einer Auswahl von Influencern zu folgen und in regelmäßigen Abständen den Newsfeed zu checken.

[mk_ad]

Spärlich bekleidete Frauen und Männer

Die rund 2.400 Fotos der Influencer beinhalteten zu 21 Prozent Frauen in Bikinis oder Unterwäsche sowie Männer mit nackten Oberkörpern. In den Newsfeeds der Studienteilnehmer machten diese Bilder überraschenderweise rund 30 Prozent der gezeigten Beiträge aus.

Nicolas Kayser-Bril von AlgorithmWatch äußerte seine Meinung dazu:

„Eine Minderheit der Instagram-User sieht die Plattform als eine Gratis-Quelle für Softporno-Bilder. Das System erkennt vermutlich dieses Verhalten und verstärkt es. In einem Teufelskreis drängt Instagram dadurch allen Anwendern Bilder mit nackter Haut auf.“

Skepsis gegenüber der Studie

Laut den Forschern gibt es neben Bildern mit nackter Haut auch weitere Punkte im Algorithmus von Instagram, die das Erscheinungsbild des Newsfeed beeinflussen. Es sei allerdings mehr Forschung nötig, um den Algorithmus durchschauen zu können.

Thorsten Ising, seines Zeichens Social-Media-Experte, gab sich jedoch skeptisch, was das Ergebnis der Studie anging.

„Instagram ist üblicherweise stark von den Interessen der Anwender bestimmt. Im Newsfeed sehen wir nur Inhalte von Accounts, die wir persönlich abonniert haben. Abgesehen von Werbung, ist Instagram eher reaktiv und drängt Nutzern keine Inhalte auf, die sie nicht sehen wollen.“

Facebook gibt ebenfalls an, dass gezeigte Beiträge sich sehr wohl nach den Interessen und Präferenzen der User richten.

Quelle: Pressetext.com
Artikelbild: Shutterstock / Von Syda Productions


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama