Gefängnisinsasse fälschlicherweise entlassen

Kathrin Helmreich, 8. März 2017

Bautzen: Am Montag wurde ein Mann aus der JVA Bautzen entlassen, der eigentlich in den Maßregelvollzug ins Krankenhaus kommen sollte. Die Panne wird untersucht.

Wie die ‘Mitteldeutsche Zeitung’ und ‘Zeitungsverlag tz München GmbH & Co. KG’ berichten, wurde aus Versehen am Montag ein Häftling aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bautzen entlassen.

Der 46-Jährige war seit Dezember 2015 wegen Diebstahls in der JVA und sollte eigentlich in den Maßregelvollzug ins Krankenhaus Großschweidnitz kommen, da er wegen mehrfacher Abhängigkeit (Drogen, Alkohol) einer Therapie unterzogen werden sollte.

Nach dem Mann wird bis jetzt noch ohne Erfolg gefahndet – der Zwischenfall wird untersucht.

“Es war menschliches Versagen.”,

so Anstaltsleiter Bernhard Beckmann.

Quellen: Mitteldeutsche Zeitung, tz


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel