Aktuelles

So deaktiviert man das App- und Ad-Tracking für Android und iOS

Tom Wannenmacher, 2. Januar 2021
Artikelbild: Shutterstock / Von leungchopan
Artikelbild: Shutterstock / Von leungchopan

Datensammlerei auf dem Smartphone deaktivieren! Welche Apps laufen auf deinem Phone? Wie oft und wie lange nutzt du sie? Das interessiert die Werbeindustrie.

Unser Kooperationspartner von Checked4you erklärt, wie man diese sperrt. „Informationen zu Apps“ – die wollen immer mehr Anwendungen für dein Phone oder Tablet sammeln. Der Grund ist vor allem, dir Werbung anzuzeigen, die deinen Interessen entspricht. Apple hat Mitte 2020 angekündigt, in seinem neuen Betriebssystem iOS 14 die Nutzer zu fragen, ob sie das wollen. Erst wenn sie zustimmen, dürfen Apps auf die so genannte Werbe-ID zugreifen. Vor allem Facebook fürchtet diese Änderung und behauptet, kleine und mittelständische Unternehmen hätten es damit schwerer, Aufmerksamkeit zu bekommen. Wir hingegen finden es gut, dass man erst zustimmen muss, dass Werbenetzwerke deine Aktivitäten nutzen und auswerten dürfen. Wermutstropfen: Wir wissen derzeit nicht, ob die Einschränkung auch für Apple selbst gelten soll.

Im Kern geht es darum:

Auf jedem Smartphone (egal ob Android oder iOS) gibt es eine Werbe-ID. Das ist eine lange Kette aus Ziffern und Buchstaben. Fast alles, was du auf deinem Smartphone machst, kann über diese Werbe-ID zentral gesammelt werden und Werbenetzwerken wie Facebook dabei helfen, für dich passende Werbung anzuzeigen. Beispiel: Du spielst eine bestimmte App und öffnest eine Internetseite, auf der Facebook Anzeigen aus seinem Werbenetzwerk schaltet. Durch die Werbe-ID bekommst du dort dann zum Beispiel die Anzeige für eine kostenpflichtige Version deiner Spiele-App, für Ergänzungen oder für ähnliche Spiele angezeigt.

Schon jetzt kannst du so einen Zugriff verbieten. Das geht in drei kurzen Schritten:

Android:

So sieht die Lösung auf Android aus / Quelle: checked4you
So sieht die Lösung auf Android aus / Quelle: checked4you

Die „Einstellungen“ des Smartphones öffnen und „Google“ antippen, dann auf „Werbung“ tippen und „Personalisierte Werbung deaktivieren“ antippen, sodass der Schieberegler daneben rechts steht und grün ist. Bei der Gelegenheit kann man auch die Werbe-ID zurücksetzen. Dadurch wird eine neue erstellt.

Wenn du außerdem noch auf „Werbe-ID zurücksetzen“ klickst (bei iOS auf „Ad-ID zurücksetzen“), vergessen alle Apps mit einem Schlag deine Vorlieben. Die Werbe-ID ist an dein Nutzerkonto geknüpft, gilt also für jedes Gerät, mit dem du dich bei Google oder Apple anmeldest.

Apple:

So sieht die Lösung bei Apple aus / Quelle: checked4you
So sieht die Lösung bei Apple aus / Quelle: checked4you

In den „Einstellungen“ auf „Datenschutz“ tippen, dort auf „Werbung“ und mit dem Schieberegler „Kein Ad-Tracking“ aktivieren.

Übrigens: Welche App sich welche Rechte gönnt, wird zwar vor der Installation angezeigt. Aber das merkt man sich ja nicht immer. Auch nach der Installation kannst du das herausfinden, indem du bei Android in deinem Gerät die „Einstellungen“ öffnest, dann auf „Apps“ (bzw. „Anwendungen“ oder ähnlich) gehst und dort jeweils die App aufrufst, von der du die Berechtigungen wissen willst.

Die werden dann unten oder im Menüpunkt „Berechtigungen“ angezeigt. Bei iOS erfährst du es, indem du in den „Einstellungen“ auf „Datenschutz“ klickst und einzelne Bereiche auswählst. Darunter werden dann Apps zusammengefasst, die darauf zugreifen. Hier gibt’s mehr zu App-Berechtigungen. Und hier gibt’s mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hinweis: Je nach Version deines Betriebssystems können die in unseren Bildern gezeigten Menüpunkte anders heißen. Grundsätzlich sind die Klickwege aber gleich.

Quelle: checked4you
Artikelbild: Shutterstock / Von leungchopan


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama