Infiziertes Fleisch bei Netto?

Tom Wannenmacher, 25. August 2016

Seit Stunden bekommen wir immer wieder Anfragen zu einem Statusbeitrag, der mit einem sehr reißerischen Vorschaubild hinterlegt wurde. 

Es handelt sich hierbei um ein angebliches infiziertes Fleisch von “Netto” sowie um eine Rückrufaktion.

image

Stimmt das?

JA grundlegend schon, jedoch hat das Fleisch, welches am Vorschaubild zu erkenne ist, mit der eigentlichen Pressmeldung nichts zu tun. Dieses diente nur, wenn man das so sagen darf, als Lockmittel, denn solche Vorschaubilder kommen immer wieder gut an bei Nutzern.

Klar ist, dass User dadurch verunsichert sind und bei uns Anfragen hinterlegen wie “Ich zweifel doch stark…”

image image

Wir haben uns schlau gemacht und folgende Information gefunden!


SPONSORED AD


Es gibt wirklich einen Rückruf vom 24.08.2016. Dieser stammte von der Firma STEINEMANN Fleisch- und Wurstspezialitäten

image

Quelle: http://www.steinemann.de/steinemann-home.html

Im Wortlaut:

Informationen für unsere Kunden und Geschäftspartner

Die Firma Steinemann informiert:

In unserem Artikel „Delikatess Schnittlauch Leberwurst“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.09.2016 und der Chargennummer 033016115 wurden im Rahmen von Untersuchungen Listerien nachgewiesen. Listerien können gesundheitsschädlich sein und u. a. zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Besonders betroffen können Schwangere und ältere Menschen sein.

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes rufen wir die Ware deshalb zurück.

Das Produkt wurde regional bei Netto Marken-Discount in Teilen von Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angeboten.

Verbraucher, die die betroffene Charge der „Delikatess Schnittlauch Leberwurst“ in ihrem Haushalt haben, werden gebeten, diese nicht mehr zu verzehren.

Die gekauften Produkte können am Ort des Einkaufs ohne Kassenbeleg gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

Es entspricht unserer Firmenpolitik, nur sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel in den Verkehr zu bringen.

Wir bitten, die eingetretenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Die Pressemittteilung zum Download

image


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel