COVID-19 Impfung nur für sich oder auch andere?

Claudia Spiess, 12. November 2021
Fragen und Antworten zu Corona
Fragen und Antworten zu Corona

Ist eine COVID-19 Impfung eine persönliche Entscheidung nur für sich selbst?

„Ich lasse mich nicht impfen, über meinen Körper entscheide ich selbst“, so die Aussage einiger Impfskeptiker. Natürlich steht jedem frei, dies für sich zu entscheiden. Doch wie sehr entscheidet man dann auch über den Körper und die Gesundheit anderer? Ausgewiesene Expert:innen auf diesem Gebiet geben Einblick in ihre Meinung zu diesem Thema.

Frage: Ich finde, die Impfung geht nur mich persönlich etwas an.


Antwort: Nein! Wir erleben seit 2020 eine der größten Naturkatastrophen, die es je gegeben hat. Millionen von Menschen sind COVID-19 mittlerweile zum Opfer gefallen – wir sollten alle miteinander daran arbeiten, dass diese Pandemie endet.

Unsere Waffe ist die Impfung; sie hilft allerdings nur dann, die Pandemie zu beenden, wenn wir sie alle nutzen. Wir sind auch verpflichtet, die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft zu schützen, für die, die sich nicht impfen lassen können, oder die aufgrund einer chronischen Erkrankung keine Antikörper bilden können.

Absolut niemand ist vor einem schweren Verlauf gefeit – wir wissen immer noch nicht, warum auch junge, sportliche Menschen ohne Vorerkrankungen einen schweren Verlauf mit Intensivaufenthalt erleiden können. Krankenhäuser und Intensivstationen sind auch ohne COVID-19 gut ausgelastet, jede Überlastung führt zu einer Minderversorgung bei anderen Erkrankungen.

Als ich im Jänner d.J. meine erste Impfung erhielt, war das ein sehr emotionaler Moment für mich, und ich sah es als großes Privileg, diese zu erhalten.
(Dr. med. Daniela Litzlbauer)

Antwort: Da haben Sie recht, wenn Sie damit meinen, dass es um Ihre körperliche Integrität geht. Sie haben aber unrecht, weil es sich um eine Impfung gegen eine übertragbare Krankheit und damit nicht nur um Ihren eigenen Körper handelt.

Wenn Sie etwa – weil Sie nicht geimpft sind – jemanden aus der eigenen Familie anstecken würden, der dann an LongCovid leidet oder schwer erkrankt, würden Sie schmerzlich erkennen, dass auch andere von Ihrer persönlichen Entscheidung betroffen sind.
(Mag. Gerry Foitik)


Über die Experten

Dr. med. Daniela Litzlbauer (OÖ/NÖ) ist HNO-Fachärztin mit Ordination in St. Valentin. Sie arbeitet viel mit LongCovid-Patient:innen und hat sich früh für eine „ZeroCovid”-Strategie in Österreich eingesetzt. Litzlbauer führt zudem seit Beginn der Impfstofffreigabe Impfungen gegen COVID-19 durch und trägt aktiv zur Aufklärung von Impfmythen bei.

Mag. Gerry Foitik (Wien) ist in der Geschäftsleitung des Österreichischen Roten Kreuzes und Bundesrettungskommandant. Foitik ist Mitglied des Fachausschusses „COVID-19-Beraterstab“.


Quelle: uni:press ÖH Salzburg

Weitere Fragen und Antworten zu diesem Thema:

Behauptungen, Annahmen und Gerüchte zur COVID-19 Impfung


Die Corona-Pandemie und ihre Folgen: Fragen und Behauptungen


Lesen Sie auch die fünf größten Mythen über die Covid-19 Impfung

COVID-19 Impfung nur für sich oder auch andere? COVID-19 Impfung nur für sich oder auch andere?


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama