Aktuelles

Warfen nach der Impfung Briten ihre Apple-Produkte weg? Nein!

Ralf Nowotny, 6. Januar 2021
Warfen nach der Impfung Briten ihre Apple-Produkte weg? Nein!
Artikelbild: Shutterstock / Von BoonritP

Die Corona-Impfung scheint eine seltsame Nebenwirkung zu haben: Briten werfen nun ihre Apple-Produkte weg. Zumindest glauben das wohl einige.

Über eventuelle Nebenwirkungen der Corona-Impfung wird viel diskutiert, und nun scheint es auch noch eine besonders bizarre Nebenwirkung zu geben: Die ersten Briten warfen kurz nach der Impfung ihre Apple-Produkte auf den Müll.

Ein Artikel, der auf der Homepage der „Welt“ erschien (siehe HIER), ist der Auslöser für Anfragen an uns:

Microsoft statt Apple
Microsoft statt Apple? Quelle: Welt

Sowohl Ärzte als auch Angehörige von geimpften Personen sollen beobachtet haben, dass die Menschen nach der Impfung sich von „diesem Schrott von Steve Jobs“ trennten.

Zudem baue ein Geimpfter nun einen Altar für Bill Gates (warum auch immer), Apple hingegen sei das Symbol des Bösen. All dies weist deutlich darauf hin, dass Bill Gates anscheinend doch Mikrochips in der Impfung verbarg – die nebenher noch einen Hass auf Apple auslösen.

[mk_ad]

Genau lesen. So wichtig.

Wir sind selbst immer wieder erstaunt, dass solche Anfragen kommen, denn der „Welt“ kann man nun wirklich nicht die Schuld daran geben. Sogar in der URL steht deutlich, was der Artikel über die Impfung eigentlich ist:

Es steht in der URL
Es steht in der URL

Doch auch bevor der Artikel überhaupt losgeht, stapeln sich die Hinweise:

Hinweise über Hinweise
Hinweise über Hinweise

Wie kann es dann also sein, dass Nutzer trotzdem die Satire nicht erkennen?

Lesen? Das hält doch nur auf!

Wir können da wirklich nur Vermutungen anstellen, denn solche Dinge begegnen uns schon fast täglich: Nutzer schicken uns Anfragen zu überdeutlich markierten Satire-Artikeln, ohne die Satire zu erkennen.

Es scheint ein Phänomen des schnelllebigen Internets zu sein, dass Informationen von vielen fast nur noch durch Überschriften aufgenommen werden, ohne sich die Zeit zu nehmen, einen Artikel auch mal zu lesen.

Sehr neu ist das Phänomen aber auch nicht unbedingt: Eine bestimmte Tageszeitung hat es sogar zu einem Erkennungszeichen gemacht, Überschriften besonders auf der Titelseite besonders groß hervorzuheben, damit man quasi sich beim Vorübergehen bereits eine Meinung „bilden“ kann, ohne den Sachverhalt überhaupt zu kennen.

[mk_ad]

Fazit

Satire. Es ist einfach nur eine Satire über Nebenwirkungen und angeblichen Mikrochips in der Corona-Impfung. Nicht mehr. Doch das weiß man nicht, wenn man nur Überschriften liest.

In dem Zusammenhang die dazu passende Verschwörungstheorie:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel