Aktuelles

Faktencheck: Impfschutz ohne Impfreaktion?

Tom Wannenmacher, 30. August 2021
Faktencheck
Faktencheck

Wenn man keine starke Impfreaktion spürt, hat man auch keinen guten Impfschutz. Stimmt das?

Nein! Viele Menschen haben eine spürbare Impfreaktion, zum Beispiel:

  • Schmerzen an der Einstichstelle
  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Gliederschmerzen
  • Müdigkeit

Bei manchen Personen gibt es dagegen gar keine spürbare Reaktion. Das bedeutet deswegen aber nicht, dass die Impfung nicht funktioniert, denn Impfschutz und Impfreaktion kommen aus zwei verschiedenen Teilen des Immunsystems.

Teil 1: die Zellen des angeborenen Immunsystems…

  • Melden dem Körper eine mögliche Gefahr und
  • bekämpfen den ganzen Impfstoff als Eindringling

Das kann so eine Impfreaktion auslösen.

Teil 2: die Zellen des erworbenen Immunsystems…

  • Erkennen das spezielle Virus-Anitgen des Impfstoffes und
  • sorgen dafür, dass ein langfristiger Schutz entsteht.

Davon spürt man in der Regel nichts.

Warum manche Menschen keine spürbaren Impfreaktionen haben, ist noch nicht abschließend erforscht. Über den Impfschutz sagt das aber nichts aus.


Quellen:

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel