Aktuelles

Impfempfehlung der STIKO für 5-11-Jährige angepasst

Am heutigen Vormittag wurde die Empfehlung veröffentlicht, eine Coronavirus-Impfung für Kinder von 5 bis 11 Jahren zu verabreichen. Aber nur eine Dosis! Diese STIKO Empfehlung sorgt für Diskussionen.

Andre Wolf, 24. Mai 2022
Impfempfehlung der STIKO
Impfempfehlung der STIKO

Das Robert Koch-Institut schreibt auf Twitter, dass die Impfempfehlung der STIKO zu COVID19 aktualisiert wurde. Unter anderem wurde Empfehlung für Kinder ohne Vorerkrankungen zwischen 5-11 Jahren angepasst. Alle bisher nicht geimpften Kinder ohne Vorerkrankungen im Alter von 5-11 Jahren sollen zunächst eine mRNA-Impfstoffdosis, im Sinne einer Basisimmunisierung, erhalten. Diese Empfehlung gilt für Kinder mit und ohne bisher nachgewiesene durchgemachte SARSCoV2-Infektion.

Generelle Impfempfehlung für 5 – 11-jährige:
Kinder mit zunächst einer Impstoffdosis. Die STIKO hat nach sorgfältiger Abwägung aller verfügbaren wissenschaftlichen Daten ihre COVID-19-Impfempfehlung für Kinder aktualisiert.
▶ Kinder mit Vorerkrankungen sollen weiterhin eine Grundimmunisierung mit 2 Impfungen sowie eine Auffrischimpfung erhalten.
▶ Gesunde Kinder sollen eine Grundimmunisierung mit 2 Impfstoffdosen bekommen, wenn sich in ihrem Umfeld enge Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die durch eine Impfung selbst nicht sicher geschützt werden können.
▶ Zusätzlich empfiehlt die STIKO allen anderen Kindern zunächst nur eine COVID-19- Impfstoffdosis. Diese Impfempfehlung wird vorsorglich ausgesprochen, weil ein erneuter Anstieg von SARS- CoV-2-Infektionen im kommenden Herbst bzw. Winter zu erwarten ist. Die Impfung der 5 – 11-jährigen Kinder soll vorzugsweise mit Comirnaty (10 μg) durchgeführt werden. Die Verwendung von Spikevax (50 μg) ist für 6 – 11-jährige Kinder alternativ ebenfalls möglich. Da zu Spikevax aktuell ausschließlich Sicherheitsdaten aus der Zulassung vorliegen, empfiehlt die STIKO präferenziell die Impfung mit Comirnaty.

Quelle: RKI

Weitere Informationen der STIKO

Die STIKO empfiehlt auch für gesunde Kinder, bei denen noch keine SARS-CoV-2-Infektion nachgewiesen wurde, zunächst nur eine Impfstoffdosis. Die STIKO wird für alle Kinder die Frage der Notwendigkeit einer Vervollständigung der Grundimmunisierung bzw. einer Auffrischimpfung im Spätsommer bzw. bei einem Wiederanstieg der Infektionszahlen erneut bewerten.

Für noch nicht geimpfte Kinder mit Vorerkrankungen, die mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf einhergehen, und ohne durchgemachte Infektion gilt weiterhin die Empfehlung von 2 Impfungen zur Grundimmunisierung und 1 Auffrischimpfung. Zudem hat die STIKO ihre Impfempfehlung für Personen mit durchgemachter SARSCoV2-Infektion und bisher unvollständiger Immunisierung aktualisiert.

Das Dokument, das alle #STIKO-Empfehlungen zur #COVID19-Impfung beinhaltet und welches fortlaufend aktualisiert wird. Dieses Dokument kann an HIER eingesehen werden.

Viel Kritik!

Die Veröffentlichung der STIKO erntet auch viel Kritik. So wird beispielsweise häufig angemerkt, dass diese Empfehlung viel zu spät kommen würde. Es handle sich um internationale Standards, die jetzt erst für Deutschland übernommen werden würden. Ebenso wird die fehlende Booster- Impfung kritisiert. Im internationalen Vergleich (beispielsweise mit der USA) sehen wir, dass dort bereits die Booster-Impfung für 5 bis 11 jährige Menschen empfohlen wird.

Das könnte ebenso interessieren: Auf dem Dach liegende Autos, aber Fensterscheiben heil? Keine Inszenierung! Weiterlesen …


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel