Aktuelles

Immunitätsausweis im Lidl verpflichtend? Fake!

Andre Wolf, 23. Februar 2021
Titelbild Immunitätsausweis beinhaltet Grafik von Thomas Pajot / Shutterstock.com
Titelbild Immunitätsausweis beinhaltet Grafik von Thomas Pajot / Shutterstock.com

Das schockiert die Kunden des Discounters: Müssen wir ab sofort beim Einkauf im Lidl einen Immunitätsausweis mit uns führen?

Bis vor wenigen Jahren habe ich immer gedacht, ein Immunitätsausweis ist etwas, das Diplomaten, Botschafter oder Politiker mit sich führen (wenn es das überhaupt gibt). Doch die Coronakrise hat dieses Wort mit einer neuen Bedeutung belegt.

Immunitätsausweis. Dieses Wort trägt eine Botschaft. Es bescheinigt eine offizielle Gesundheit, nach Möglichkeit durch eine Impfung. Wie auch immer. Das ist zumindest der Bedeutungsrahmen, den dieses Wort erweckt.

Und nun soll so ein Immunitätsausweis angeblich verpflichtend sein, wenn Kunden einen Lidl-Markt betreten wollen. Das zumindest lässt die Interpretation eines Fotos zu. Darauf ist eine Art Aufkleber zu sehen, der auf einem Lidl-Einkaufswagen angebracht ist. Darauf steht:

Auf Grund (sic!) des ³28a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ist Nutzung/Zutritt für Personen ohne gültigen SARS-CoV-2/COVID-Immunitätsausweis untersagt.
Zuwiderhandlungen werden geahndet.

Hier das entsprechende Bild zur Veranschaulichung:

Immunitätsausweis im Lidl verpflichtend? Fake!
Immunitätsausweis im Lidl verpflichtend? Fake!

Immunitätsausweis? Bullshit!

Zunächst zur Ehrenrettung des Textes: Zumindest existiert der §28a IfSG. Die korrekte Beschreibung lautet „Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG). § 28a Besondere Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)“.

Darin gibt es eine Aufzählung von Schutzmaßnahmen und Anordnungen. Doch der Begriff Immunitätsausweis oder ein ähnlich lautendes Wort tauchen darin nicht auf. Insofern könnte sich der Aufkleber gar nicht auf den Paragrafen 28a beziehen.

Wir haben zudem direkt bei Lidl angefragt. In einem ersten Telefonat wurde bereits deutlich, dass dieser Aufkleber Unsinn ist. Es gibt keine Zugangsbeschränkungen für Menschen ohne einen „Immunitätsausweis“in den Märkten. Dieser Aufkleber/Schild ist schlichtweg eine Fälschung und stammt nicht von Lidl. Hierzu werden wir für unseren Artikel noch eine weiterführende Information bekommen, die wir an dieser Stelle auch als Update einfügen.

Woher der Aufkleber stammt? Die Frage wird jedoch offenbleiben. Im Grunde reicht ein Grafikprogramm, ein Drucker und ein Lidl-Einkaufswagen, um so ein Foto zu machen. Danach auf Social Media hochladen und schon ist ein Gerücht fertig. So leicht entstehen Falschmeldungen. Ich habe jüngst erst folgenden Satz zu diesem Thema gelesen:

Das Problem: es braucht 3 Minuten, um FakeNews zu verbreiten und mindestens einen Tag, um sie gut und verständlich zu entkräften.
In der Zeit werden wieder etliche neue FakeNews geboren …

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

Video aus Madrid ist von Februar 2019 und zeigt keine Corona-Demo. Abermals kursiert das Video aus Madrid, welches angeblich eine Corona-Demo zeigen soll. Dabei handelt es sich um eine ältere Aufnahme und auch keine Corona-Demo. Weiterlesen …

Quellen:

IfSG §28a

Titelbild Immunitätsausweis beinhaltet Grafik von Thomas Pajot / Shutterstock.com

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel