Deshalb sollte man über Apples iMessage keine Fotos verschicken!

Claudia Spiess, 11. September 2020
Deshalb sollte man über Apples iMessage keine Fotos verschicken!
Deshalb sollte man über Apples iMessage keine Fotos verschicken!

Verschickt man Fotos über iMessage, sollte man vorab die Standortdaten entfernen, da diese ansonsten übermittelt werden.

Die Nutzung von Standortdaten bei Fotos bringen einige nützliche Vorteile, doch versendet man Bilder aus seiner Galerie und möchte den Ort der Aufnahme nicht übermitteln, so macht einem Apples iMessage einen Strich durch die Rechnung.

Wozu Standortdaten in einem Foto speichern?

Manchmal möchte man jemandem das Foto eines besonderen Ortes schicken und diejenige Person auch gleich wissen lassen, wo dieser tolle Ort sich befindet. Auch kann man Fotos nach Aufnahmeorten in einer Galerie gruppieren oder auch nach einem gewissen Aufnahmeort suchen.

Dies sind durchaus beliebte Möglichkeiten, welche die eingebetteten Standortdaten eines Fotos mit sich bringen.

[mk_ad]

Standortdaten bei Übermittlung entfernen

Doch nicht immer möchte man seinen Standort oder den Ort einer Aufnahme nur durch das Senden eines Fotos preisgeben. Dazu müssen die standortbezogenen Daten aus dem Foto entfernt werden.

Gelegentlich kann es durchaus nützlich sein, die Zeit und den Ort zu teilen, an dem diese Fotos aufgenommen wurden, doch meist sind diese Daten eher für einen selbst als für andere interessant. Social Media-Apps entfernen diese Metadaten, wenn man Fotos hochlädt. Auch viele Messenger haben dazu bereits Funktionen eingerichtet. Doch Apples iMessage zählt hier nicht dazu.

iMessage löscht nicht in allen Fällen die Aufnahmedaten, wenn man Fotos versendet, so Forbes. Nur, wenn man direkt von iMessage heraus die Kamera startet, ein Foto aufnimmt und dieses direkt verschickt, werden keine Standortdaten übermittelt.

Wählt man allerdings ein Foto aus seiner Galerie aus, verbleiben diese Daten in der Datei. Ein Warnhinweis für den Nutzer wird hier nicht ausgegeben.

Alternativen mit iMessage

Was kann man tun, um dies zu umgehen?

Nutzt man Standortinfos bei Fotos generell nicht, ist es die einfachste Variante, die Erfassung dieser Informationen in der Kamera-App zu deaktivieren.

Ansonsten kann man über das Share Tool in Apples Kamera-App Fotos wählen und verschicken. Um hier allerdings vorab die Standortdaten zu entfernen, muss man vor dem Versand ein Optionsmenü aufrufen und dementsprechende Einstellungen vornehmen. – Ziemlich umständlich. Jedoch gibt es keine anderen Wege für iMessage.

Quelle: Der Standard
Artikelbild: Shutterstock / Von oasisamuel


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama