Stehen diese Flüchtlinge etwa im Wasser?

Andre Wolf, 14. August 2019
Wer steht denn da im Meer?
Wer steht denn da im Meer?

Ist es Jesus, der über das Wasser wandelt? Oder gar Moses, der das Meer unter sich spaltet? Oder ein Trick der Presse? Warum kann dieser Mann scheinbar auf offener See stehen?

Diese Behauptungen gibt es bereits seit Jahren zu einem ganz bestimmten Bild. Auf diesem Bild sieht man eine Gruppe Flüchtlinge im Meer. Dieses Bild wird seit 2016 immer wieder verwendet, um zu zeigen, dass eine Seenotrettung vorgespielt und nicht notwendig sei, da die Menschen inszeniert im Wasser stehen. Die neueste Version des Vorwurfs hat schon fast eine theologische Komponente, man liest dazu:

Pleite Pech und Pannen beim Versuch der Bevölkerung Bilder von armen Flüchtlingen die fast ertrinken im knietiefen Wasser zu zeigen, oder läuft da Moses? [sic]

Abgesehen davon, dass es Jesus war, der laut Bibel über das Wasser lief (Moses spaltete das Rote Meer), ist dieses Bild schon sehr oft von uns erklärt worden. Dennoch scheint eine Wiederholung notwendig zu sein:

Steht dieser Mann im Meer?
Steht dieser Mann im Meer?

Die Betreiber des Blogs „Fake-Hunter“ haben letztendlich das Bild im November 2017 noch einmal genauer angeschaut und komplett analysiert. Hier die entsprechenden Erkenntnisse zusammengefasst:

Die Rettungsaktion fand am 16.12.2015 statt

Allerdings nicht direkt vor der Küste (was den stehenden Mann erklären würde), sondern in über 6 Kilometer Entfernung südöstlich der türkischen Insel Karaada

Zu der Aktion existiert auch ein Video, welches im Folgenden von „Fake-Hunter“ analysiert wurde

Die Videoanalyse des Blogs ist an dieser Stelle entsprechend interessant:

Mal steht er im Wasser, dann scheint sich alles zu verschieben. Was ist da los?

[mk_ad]

Die Antwort: Reflexion

Das Meer ist relativ aufgewühlt, eine glatte Reflexion ist da natürlich nicht möglich. Allerdings schwimmen im Wasser auch Teile herum, die kurzzeitig eine glatte Reflexion ermöglichen, was in der folgenden Bildanalyse aufgezeigt wird:

Einer der gestreiften Matten schwimmt direkt vor den oberen Personen. Da sie nur knapp unter der Wasseroberfläche schwimmt (gut erkennbar an der anderen Matte), erzeugt sie eine glatte Oberfläche, welche wiederum eine glatte Reflexion ermöglicht.

Das Video und die Fotos kann man sich hier und hier noch einmal genauer ansehen. Zum Vergleich auch unser Artikel aus 2016.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama