Hunde und Katzen können in Südkorea getestet werden

Andre Wolf, 10. Februar 2021
Artikelbild/Symbolbild „Hunde und Katzen können in Südkorea getestet werden" von SakSa / Shutterstock.com
Artikelbild/Symbolbild „Hunde und Katzen können in Südkorea getestet werden" von SakSa / Shutterstock.com

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt weiterhin ein Problem dar. In Südkorea können nun sogar auch Hunde und Katzen gratis getestet werden!

Interessante Informationen aus Fernost: In Südkorea können auch Katzen und Hunde auf das Coronavirus getestet werden. Der Anlass ist ein Infektionsfall bei einem Haustier. Eine Katze stellte in der südöstlichen Stadt Jinju vor einigen Wochen den ersten COVID-19-Fall bei einem Haustier dar.

Nach Angaben einer Regierungsbeamten werden Katzen und Hunde in Südkorea auf COVID-19 getestet, wenn sie Symptome zeigen. Als Symptome werden Fieber, Husten, Atembeschwerden und erhöhte Sekretion aus den Augen oder der Nase genannt. Diese Tests werden bei einem Verdachtsfall in der Nähe des Hauses des Tieres von einem Team von Gesundheitsarbeitern, einschließlich eines Tierarztes, durchgeführt.

Quarantäne für positive Katzen und Hunde in Südkorea

Wenn das Haustier positiv getestet wird, muss es 14 Tage lang zu Hause in Quarantäne bleiben. Das Tier muss jedoch nicht in eine Isolationseinrichtung geschickt zu werden. Als Grund wird genannt, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass COVID-19 von einem Haustier auf den Menschen übertragen werden kann. Ebenso ist weiterhin davon auszugehen, dass die meisten Haustiere keine Symptome gezeigt haben.

Eine Ausnahme gibt es jedoch: Wenn die Besitzer des Tieres nicht in der Lage sind, sich um das Tier zu kümmern, weil sie beispielsweise selbst mit COVID-19 oder einer anderen Erkrankung im Krankenhaus liegen, wird das Tier zur Isolation in eine städtische Einrichtung gebracht.

Überdies gibt es aber auch Verhaltensregeln, die bei Haustieren angewendet werden sollen: Katzen und Hunde sollten mindestens 2 Meter von Menschen und anderen Haustieren entfernt bleiben. Ebenso gilt immer (und nicht nur bei Kontakt mit Haustieren): Hände waschen nicht vergessen!

[mk_ad]

Das könnte ebenfalls interessieren

Vergleich Grippewelle 2017/18 mit Corona-Pandemie ist unsinnig! Auf einem Sharepic werden die Zahlen der Grippewelle 2017/18 mit der Corona-Pandemie verglichen. Doch der Vergleich hinkt stark. Weiterlesen…

Artikelbild/Symbolbild „Hunde und Katzen können in Südkorea getestet werden“ von SakSa / Shutterstock.com

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel