Hund offenbar mit voller Absicht überfahren

Kathrin Helmreich, 10. November 2016

Offenbar mit voller Absicht hat ein Unbekannter am Montagabend den Hund eines Mannes aus Nordhastedt überfahren. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hat ein 32-Jähriger in Begleitung seiner Partnerin gegen 19.00 Uhr seinen Hund in der Bahnhofstraße ausgeführt.

Das Tier befand sich auf dem dortigen Grünstreifen, als sich ein schwarzer Mercedes aus Richtung der Hauptstraße näherte, ungebremst auf den Grünstreifen und dort über den Vierbeiner fuhr.

Nach einem kurzen Wortwechsel mit dem Hundehalter aus dem geöffneten Fahrzeugfenster heraus setzte der Autofahrer seinen Weg fort.

Der Geschädigte konnte nun nur noch den Tod seines Tieres feststellen.

Bisher hat die Polizei den Verantwortlichen der unglaublichen Tat nicht ermitteln können.

Zeugen, die Hinweise auf ihn oder auf den Halter des schwarzen Mercedes´, A-Klasse, mit Heider Kennzeichen geben können, sollten sich unter der Telefonnummer 0481 / 940 melden.

Quelle: Polizei Itzehoe


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel