Hund gequält

Janine Moorees, 21. September 2017

Freiburg – Eine Passantin beobachtete am Sonntagmorgen einen Mann an der Wutach, der seinen Hund misshandelte und auf den Boden warf.

Sie nahm die Situation mit ihrem Handy auf und verständigte eine örtliche Tierschützerin, die Kontakt mit dem Mann aufnahm. Diese konnte erreichen, dass der Mann den Hund in ihre Obhut übergab.



Am Montag wurde Anzeige erstattet. Gegen den 70 Jahre alten Hundehalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Er wurde zum Vorwurf gehört. Der Hund verbleibt bis auf weiteres bei der Tierschützerin.
Quelle: Polizeipräsidium Freiburg


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel