Aktuelles

Huawai bald ohne WhatsApp?

Kathrin Helmreich, 27. Mai 2019
Huawei-Smartphones ohne WhatsApp? / Artikelbild: Nopparat Khokthong
Huawei-Smartphones ohne WhatsApp? / Artikelbild: Nopparat Khokthong

US-Sanktionen könnten Huawei auch Messenger-Dienste wie WhatsApp oder Facebook Messenger kosten.

Nachdem die USA den Kommunikationsnotstand ausgerufen hatte und Huawei auf die Schwarze Liste setzte, darf in Folge Google auch keine Android-Lizenzen mehr an das chinesische Unternehmen verkaufen. (Wir berichteten.)

Aber nicht nur Google-Dienste könnten von der Bildfläche des Huawei-Smartphones verschwinden – auch Apps wie WhatsApp, Facebook, Instagram oder Uber würden unter die verbotene „Installation von Kommunikationstechniken und Services“ fallen.

Aktuell werden Huawei-Geräte vorläufig bis 19. August 2019 noch mit Updates in vollem Umfang versorgt. Was danach passieren wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer vorherzusagen.

Bleiben die US-Sanktionen bestehen, könnte dies tatsächlich das Aus von Google-Diensten und weiteren US-Apps bedeuten. Neu hergestellte Geräte werden dann voraussichtlich mit einem von Huawei entwickelten Betriebssystem laufen.

Messenger-Dienste wie zum Beispiel Signal oder Threema könnten dann für Huawei-Nutzer an Bedeutung gewinnen.

Quelle:
Chip (inkl. Video)


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel