Facebook gaat met speciale software tegen de zogenaamde “Revenge Porn” optreden! Zou iemand dus intieme afbeeldingen van derden posten, dan kan dat tot het deactiveren van zijn Facebookaccount leiden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Facebook gaat in de toekomst dus harder optreden tegen wraakporno! Facebookgebruikers kunnen via “bericht rapporteren”, foto’s, die zonder toestemming gepubliceerd worden, aan speciale medewerkers van het Community Operations Team melden. Daar wordt gecontroleerd of het tegen de Communityrichtlijnen is en of het onder de categorie “Revenge Porn” valt. Dit kan tot deactivering van het overeenkomende/postende profiel leiden.

Nieuwe beeldherkenningssoftware

Zou de gemelde foto echt tegen de Communityrichtlijnen” ingaan, dan wordt Facebooks nieuwe beeldherkenningssoftware ingezet. Deze bouwt een databank met wraakporno op en herkent zelf weer de eerder gesorteerde foto’s.

De beeldherkenningssoftware zou moeten verhinderen, dat al als “wraakporno” gerapporteerde foto’s via Facebook, de Facebook Messenger maar ook via Instagram verder gedeeld kunnen worden. De WhatsApp Messenger zelf is momenteel nog niet betroffen, men zal het echter voor de toekomst controleren!

De originele persinformatie over dit onderwerp vind je hier op Facebook.

Auteur: Mike S., mimikama.at
Vertaling: Petra, mimikama.nl

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady