Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Meent ze dat serieus? Michelle Obama houdt een bord omhoog “An immigrant is taking my job”.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Dit is te vinden op Facebook en Instagram en ziet er zo uit:

clip_image002
Bron: boinbboing

Dat kan ze toch niet laten zien hebben, daar is toch iets niet in orde, toch?

Deze en soortgelijke aanvragen bereikten ons, dus zijn wij op sporenzoektocht gegaan en hebben vrij snel iets op het Twitteraccount van “the first lady” gevonden.

clip_image004
Bron: The First Lady

De foto is uit 2014 ….

… destijds werden in Nigeria schoolmeisjes door de terreurgroep Boko Haram ontvoerd.

Op Twitter is daar de hashtag #BringBackOurGirls voor en exact DAT staat ook origineel op het blad van Michelle Obama.

Vooral omdat haar baan ook niet door de immigrante werd afgenomen maar door de kieswet in de VS. Waarin staat dat een president maximaal 8 jaar in het ambt mag blijven. De immigrante kreeg dan ook door de kiezers, ook door de kieswet van de VS, de baan toebedeeld.

Zou er op het nepbord eigenlijk “A man is taking my job” gestaan hebben als Hillary Clinton de verkiezingen gewonnen zou hebben? Zouden de feministen dan de barricaden op zijn gegaan?

Vertaling: Petra, mimikama.nl

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady