Erneut hoher Geldfund – 83-Jährige übergibt Polizei 1.430 Euro

Janine Moorees, 10. Oktober 2017

Herford – In den letzten zwei Wochen berichtete die Polizei Herford wiederholt über die Abgabe außergewöhnlicher Fundsachen.

Bereits Ende September überraschte eine 9-jährige Herforderin die Beamten durch die Übergabe eines gefundenen 20-Euroscheins. Anfang Oktober fand ein 42-Jähriger aus Herford ein Kuvert mit 1.050 Euro. Dieses Bargeld konnte zwischenzeitlich der rechtmäßigen Besitzerin ausgehändigt werden. Letzten Donnerstag (5.10.) wurde erneut eine beträchtliche Summe bei der Kreispolizeibehörde abgegeben.



Eine 83-jährige Herforderin fand ein Portemonnaie mit 1.430 Euro, 145 polnische Zloty, einem Führerschein, einem Personalausweis und zwei Kreditkarten. Die ehrliche Finderin sah die Börse auf dem Fahrradstreifen der Salzufler Straße. Durch die beiliegenden Dokumente wird der Eigentümer sicherlich auch bald verständigt werden können.
Quelle: Kreispolizeibehörde Herford


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel