Heiko Maas, der alte Kleider-Kasper?! (Faktencheck)

Andre Wolf, 15. September 2020
Heiko Maas in bunt, Hinweis: Die Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Heiko Maas in bunt, Hinweis: Die Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

 

Ist Heiko Maas etwa ein bunter und geschmackloser Kleider-Kasper? Auf diese Idee könnte man kommen, wenn man sich ein bestimmtes Foto anschaut.

Da steht er nun, in seinem bunt gekleideten Outfit. Das rote Sakko, die grüne Krawatte, lilafarbene Schuh und eine türkisfarbene Hose. Was fehlt wäre jetzt noch die rote Clownsnase, und die Verkleidung wäre perfekt.

Im Grunde genommen könnte man so als Clown durchgehen, das Problem ist jedoch, dass laut diesem Foto in dieser Bekleidung Außenminister Heiko Maas stecken soll. Das führt natürlich zu Unmut auf Social Media, sodass Nutzer behaupten, wer so Auftritt würde Deutschland nicht vernünftig repräsentieren können und sei einfach nur peinlich. Man liest:

[mk_ad]

Was soll man dazu sagen?
Der Mann ist einfach nur peinlich.
Er ist Aussenminister und kein bunter Kasper.

Die Frage ist nun, wann und zu welchem Anlass wurde dieses Foto aufgenommen, und warum trägt Heiko Maas diese (man kann sich natürlich über Geschmäcker streiten) ungewöhnliche Kleidung? Starten wir dazu einfach einen kleinen Faktencheck.

Heiko Maas in bunt, Hinweis: Die Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Heiko Maas in bunt, Hinweis: Die Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Faktencheck Heiko Maas in bunt

Ist Heiko Maas denn nun wirklich ein bunter Kleider-Kasper, der durch dieses Outfit Deutschland auf peinlichste Weise interpretiert? Nein! Wir haben es hier mit einem manipulierten Bild zu tun.

Grundsätzlich kennt man Heiko Maas ja in dunklen Anzügen. Das ist tatsächlich hier auch der Fall, denn auf dem Originalfoto ist er keineswegs in diesem bunten Outfit unterwegs. Wie kommt man nun zu diesem Originalfoto?

Der Antwort ist auch hier ganz einfach: Die klassische Bildersuche hilft einfach. Deswegen ist es ja auch so ungemein wichtig, dass man die Bildersuche beherrscht und selbst in der Lage ist, Bilder in eine Suchmaschine zu laden. So gelangt man zu Suchergebnissen, mit denen man vergleichen kann, ob ein Bild manipuliert wurde oder ob ein Bild in einen anderen Kontext gehört. Wie die Bildersuche funktioniert, erklären wir hier.

[mk_ad]

Kommen wir also zurück zu Heiko Maas und den Farbtopf. Die Bildersuche ergibt ein recht eindeutiges Ergebnis und sagt auch aus, wann dieses Foto aufgenommen wurde. Das Foto wurde bereits im Jahr 2015 aufgenommen.

Damals war Heiko Maas noch nicht Außenminister, sondern noch Minister für Justiz und Verbraucherschutz. Das Foto selbst wurde in verschiedenen Medien veröffentlicht (hier oder hier). Eine genaue Beschreibung zu diesem Bild findet man in einem T-Online Artikel. Dort liest man als Bildbeschreibung:

Natalia Wörner und Heiko Maas im Mai 2015 bei der Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises in Berlin. (Quelle: dpa)

Somit steht fest, dass Heiko Maas nicht in irgendeinem extrem bunten Outfit aufgetreten ist. Bei näherem Hinschauen hätte man durchaus auch schon erkennen können, dass hier jemand sehr billig mit dem Photoshop Malkasten nachgeholfen hat.

Das könnte ebenfalls interessieren

Zensurpolitik und Maas: Sharepic ist ein Fake! Heiko Maas und Zensurpolitik: Auf Social Media tauchen immer wieder Bilder auf, auf denen Politiker zu sehen sind, denen ein bestimmter Satz in den Mund gelegt wird. Mehr dazu HIER.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel