Aktuelles

Heide Park warnt: Fake-Gewinnspiel im Umlauf!

Kathrin Helmreich, 16. Januar 2019
Es gibt keine Heide Park Freikarten über diesen Link!
Es gibt keine Heide Park Freikarten über diesen Link!

Es gibt leider im Moment keine Freikarten für den Heide Park zu gewinnen!

Das Heide Park Resort warnt via Facebook vor Datensammlern, die den Namen des Freizeitparks für Fake-Gewinnspiele missbrauchen:

!! Schützt Eure persönlichen Daten !!

Wir möchten Euch darauf aufmerksam machen, dass aktuell wieder Fake-Gewinnspiele im Umlauf sind, die mit unserem Namen und unserem Logo werben. Wir stehen in keiner Verbindung mit diesen Gewinnspielen. Diese Gewinnspiele sind nur darauf aus, Eure persönlichen Daten zu erhalten.

Unsere Gewinnspiele erkennt Ihr immer daran, dass wir diese auf unserer eigenen Seite teilen oder veröffentlichen und Ihr z.B. Infos zu Teilnahmebedingungen auf unserer offiziellen Webseite findet.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was hat es mit solchen Fake-Gewinnspielen auf sich?

Leider handelt es sich bei solchen Angeboten um Fakes. Folgt man dem Link im Statusbeitrag, gelangt man nämlich zu einem uns bereits sehr bekanntem Mechanismus. Bei diesem versuchen Betrüger mithilfe eines bekannten Logos Nutzer in die Irre zu führen.

Zu Beginn soll man bei einer kleinen Fragerunde mitmachen:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Dabei ist es egal, welche Antworten man gibt. Hat man die drei Fragen durch, erhält man drei grüne Haken und das Versprechen „4 Freikarten gewonnen“ zu haben – wir geben uns natürlich auch mit 4 Freikarten zufrieden, auch wenn mit 5 Saisonkarten gelockt wurde… ?

Als nächster Schritt soll man das Gewinnspiel auf Facebook teilen. So entstehen die Statusbeiträge, die wir als Anfrage erhalten (siehe oben).

Hat man die Seite gelikt, hängt sich in unserem Testlauf leider die Seite auf und man erhält am Ende natürlich nichts. Ob es die Freikarten überhaupt gibt, ist jedoch sowieso stark anzuzweifeln.

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Was kann noch passieren?

Zumindest hat sich das Ködergewinnspiel für den Betreiber der Facebookseite gelohnt, denn durch die „Gefällt mir“-Angabe des Teilnehmenden wächst zumindest die Seite des Betrügers, die er in Zukunft für bares Geld verkaufen kann.

Es kann jedoch auch vorkommen, dass man zu einem Affiliate-Programm geführt wurde. So fungiert das Ködergewinnspiel nämlich lediglich als Brücke zwischen zwei Provisionspartnern.

Merke: Der Ausgang selbst, also die Affiliates, auf die verlinkt wird, ist nicht illegal!

Es handelt sich dabei um Geschäftsmodelle, bei denen der jeweilige Anbieter solcher Programme seine Vertriebspartner durch Provisionen vergütet. Diese Vertriebspartner werden vom Anbieter durch einen Identifikationscode erkannt, so dass jeder neu registrierte Teilnehmer an dem Affiliate Gewinnspiel auch dem Vertriebspartner zugeordnet werden kann.

Derjenige, der die Brücke gestaltet, entscheidet übrigens beliebig, welches Partnerprogramm er als Ausgang benutzt. Häufig finden wir auch Systeme vor, welche die Herkunft und die Geräteangaben des Teilnehmers auslesen und somit spezifisch auf unterschiedliche Provisionsprogramme leiten.

Daher kann man nie eindeutig sagen, welches Provisionsprogramm am Ende aufgerufen wird, im schlimmsten Fall landet man auf dubiosen WAP-Billing Geschichten oder undurchsichtigen Abo-Serviceleistungen.

Ergebnis:

Beim Heide Park Fake-Gewinnspiel können wir leider nicht genau sagen, wohin es geführt hätte, wenn die Seite sich nicht aufgehängt hätte.

In jedem Fall kann man jedoch sagen, dass es hier keinen Gewinn zu holen gibt!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama