Bei Wohnungseinbruch Haus verwüstet und unter Wasser gesetzt

Janine Moorees, 31. Juli 2017

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis – Im Zeitraum von vergangenem Mittwoch bis Samstag brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Königsberger Straße ein und richteten dabei beträchtlichen Sachschaden an, in dem sie im Bad im Obergeschoss alle Wasserhähne aufdrehten und die Wasserabläufe verschlossen.

Das Wasser lief durch das ganze Haus und stand zentimeterhoch im Keller. Der Schaden wurde am Samstag gegen 213 Uhr entdeckt und die Polizei informiert. Während sich die Bewohner in Urlaub befanden, hebelten der oder die Täter die Schiebetüre eines Wintergartens auf der Rückseite auf und drangen ein.

Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht, was genau entwendet wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Bei der Durchsuchung der Räume wurden auch eine Glastür zertreten, Gläser und ein Fernseher zu Boden geworfen und ein Computer zerstört. Die Hausbewohner wurden durch verwandte informiert.

Eine Nachbarin hatte bereits am Donnerstag ein „Plätschern“ in dem Haus wahrgenommen, diesem jedoch keine Bedeutung zugemessen. Mit der Spurensicherung wurde die Kriminaltechnik beauftragt, die weitere Bearbeitung hat die Ermittlungsgruppe Eigentum übernommen.

Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter Telefon 0621/174-5555 von der Kriminalpolizei entgegen genommen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel