Leipzig

Hannover: drei junge Menschen von Güterzug erfasst – alle tödlich verletzt!

Claus | ZDDK | MIMIKAMA, 11. Oktober 2016

Gestern Abend, 10.10.2016, gegen 22:45 Uhr, sind kurz hinter dem Bahnhof Karl-Wiechert-Allee im hannoverschen Stadtteil Kleefeld drei Personen von einem Güterzug erfasst und hierbei tödlich verletzt worden. Die Polizei geht derzeit eher von einem Unglücksfall aus.

Dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge hatten sich zwei Männer (einmal 18 Jahre alt) sowie eine 20-jährige Frau offenbar im Bereich der Gleise aufgehalten und wurden dort von dem in Richtung Hannover fahrenden Güterzug erfasst. Alle drei wurden tödlich verletzt, der Zugführer erlitt einen Schock.


 

Hinsichtlich des zweiten Mannes gehen die Beamten davon aus, dass es sich um einen Bekannten der beiden Heranwachsenden handelte, die Identifizierung ist allerdings noch nicht abgeschlossen.

Für die Sachverhaltsaufnahme musste der Gleisbereich zunächst bis etwa 02:15 Uhr gesperrt werden.

Beamte der Kriminalpolizei gehen nach aktuellem Stand eher von einem Unglücksfall aus, dennoch laufen die Ermittlungen in alle Richtungen auf Hochtouren.

Quelle: Polizeidirektion Hannover


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel