Aktuelles

Sie sind wieder da: Das Facebook-Duo Hannes und Marcel 🙂

Kathrin Helmreich, 23. Mai 2018

Die Urgesteine der Facebook-Kettenbriefe sind zurĂŒck!

Und wieder erhalten wir Anfragen, ob es sich bei Hannes Bochtler und Marcel Hohmann denn um Fakes handeln könnte oder vielleicht doch ein zerstörungswĂŒtiger Virus dahinter steckt.

Der Text ist immer so ziemlich derselbe, nur die Namen oder Nummern Àndern sich von Zeit zu Zeit:

image
Bild im Klartext:

Fake oder nicht???

Sag mal bitte allen Leuten in deiner Liste, dass sie den Kontakt mit ‚Hannes Bochtler‘ nicht annehmen sollen! Das ist ein Virus (ĂŒber WhatsApp usw.), derzerstört die ganze Festplatte und zieht sich die Daten runter, wenn ihn einer deiner Kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die Liste frisst!Also kopier und schicken!!! Wenn dich die Nummer 017630664014 anruft, nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute Morgen auch von Antenne Bayern und RTL bestĂ€tigt worden! Weiterleiten!

2018-05-23_08_56_20-Window
Bild im Klartext:

Achtung! Marcel Hohmann nicht annehmen
das ist ein Virus
zerstört die ganze Festplatte u.ziehtsich die daten runter
?? Nummer 065420164 nicht annehmen
ist ein Hacker und es werden all deine Kontakte betroffen sein
Es ist von RTL u. Europ1 bestĂ€tigt worden
Lieber Tom, ich hab das grad bekommen von einer Bekannten


Es handelt sich hier um dasselbe in GrĂŒn – nĂ€mlich um Falschnachrichten!

Den “Marcel Hohmann”- oder “Hannes Bochtler”-Virus gibt es nicht.

Vor Jahren hat sich irgendein Nutzer einen Scherz erlaubt und im Laufe der Jahre wurde immer wieder ein Teil dazu gedichtet. Wie z.B. die Telefonnummer sowie die TV-Sender! Auch der Screenshot, der im Moment in Umlauf ist, stimmt so nicht. Es mag sein, dass sich damals jemand aus Spaß so ein Konto eingerichtet hat, aber man beachte bei dem Screenshot das Facebook-Logo sowie die Aufteilung der Navigationsleiste. Man kann auf dem Screenshot noch das alte Facebook-Logo erkennen, welches im Sommer 2015 durch einen neues ersetzt wurde.

Was haben wir hier fĂŒr eine Meldung?

Zum einen handelt es sich um einen klassischen Hoax, der fĂ€lschlicherweise fĂŒr wahr gehalten wird. Bei Falschmeldungen dieser Art bleibt der Text/Inhalt immer ident, nur der Name wird geĂ€ndert.

So wird aus Marcel Hohmann auf einmal Hannes Bochtler oder Ute Christoff oder oder oder
 und die Nachricht kommt immer wieder neu in Umlauf.

Solche und Ă€hnliche Kettenbriefe an sich existieren schon seit 2011 und wurden zuerst auf Facebook in Postings und per PN weiter verbreitet. Die Namen und Telefonnummern wechselten dabei ĂŒber die Jahre immer mal wieder.

Begonnen hat alles mit einem sogenannten Moritz HĂ€upl und einem Christian Wick. 2012 wurde dann aus Christian Wick auf einmal ein Marcel Hohmann und im Jahre 2014 dann Domenik Beuting sowie Andreas Opitz. Weiter ging es dann 2015 mit Ute Christoff. Aus Ute Christoff wurde 2016 dann Ute Lehr und 2017 war dann ein gewisser Anouk Theiler an der Reihe!

Technisch gar nicht möglich!

Solche “Hackerangriffe” sind auch gar nicht möglich 


  1. Welche Person auch genannt ist, sie ist kein Virus. Außer sie hat einen.
  2. Sie kann auch keine Festplatte zerstören bzw. sich auch keine Daten herunter laden, denn so etwas passiert nur, wenn man sich einen Trojaner einfÀngt.
  3. Auch wenn ein Freund “Hannes B.” als “Freund” hĂ€tte, dann hĂ€tte er noch immer keinen Zugriff auf deine Daten.
  4. “Weil er sich durch die Liste frisst
.” Wir hoffen, dass sich Hannes B. nicht verschluckt und einen zu vollen Magen bekommt.

An den Behauptungen ist absolut nichts dran; der Angriff auf die Festplatte ist genauso aus der Luft gegriffen, wie auch die angeblichen BestĂ€tigungen von diversen Medien. Das gilt fĂŒr “Hannes B.” oder sonst irgendeinen Namen, der bei solchen Kettenbriefen auftaucht!

Generell gilt zu sagen:

Seien Sie immer achtsam, was Sie auf Facebook anklicken, auch wenn Ihnen ein Freund etwas ĂŒber den Messenger sendet. Dasselbe gilt auch fĂŒr Freundschaftsanfragen von Personen, die man nicht kennt! Zum anderen gilt es zu sagen, dass man solche StatusbeitrĂ€ge, bei denen NAMEN auftauchen, nicht UNGEPRÜFT teilen sollte, denn die im Statusbeitrag erwĂ€hnten Nutzer wurden, wenn ĂŒberhaupt, selbst Opfer eines Phishingangriffs. Oder wie im Fall von Hannes das Opfer eines Scherzes von besonders „witzigen“ Freunden, die die ViralitĂ€t des von ihnen adaptierten Kettenbriefes unterschĂ€tzt haben.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstĂŒtzt du eine der wichtigsten unabhĂ€ngigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhĂ€ngiges und fĂŒr jeden frei zugĂ€ngliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. DafĂŒr brauchen wir jetzt deine UnterstĂŒtzung!

weitere mimikama-Artikel