Hängebauchschwein auf Wanderschaft – trickreiche Einfangaktion

Janine Moorees, 15. Juni 2017

Freiburg – Ein entlaufenes Hängebauchschwein bescherte der Polizei am Dienstagmorgen in Weil am Rhein einen Einsatz.

Kurz nach 8.30 Uhr meldete eine Autofahrerin über Notruf, dass ihr in der Bühlstraße ein Schwein mutterseelenallein entgegengekommen sei. Sie habe es nun in einen Vorgarten getrieben und würde es bewachen. Eine Streife kam vor Ort und stellte in dem Vorgarten das fröhlich grunzende Hängebauchschwein ,,Emma“ fest.

In der Folge wurde versucht das 50 kg schwere, jedoch wieselflinke Schwein einzufangen. ,,Emma“ gefiel das Vorhaben der Polizei überhaupt nicht und sie flüchtete weiter in andere Vorgärten. Mit Hilfe von Anwohnern gelang es, die Besitzerin des Tieres ausfindig zu machen. Es stellte sich heraus, dass das japanische Hängebauchschwein ,,Emma„ (derzeit 9 Monate alt) aus ihrem Stall in der Bühlstraße ausgebüxt war und anschließend auf Entdeckungstour und Futtersuche machte.

Nach etlichen Minuten konnte ,,Emma„ mittels süßen Versuchungen durch die Besitzerin in den Stall zurück gelockt werden.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel