Häfft oder Heft? Hat sich da wer verschrieben?

Andre Wolf, 25. August 2020
Das Häfft. Kein Fehler!
Das Häfft. Kein Fehler!

Social Media ist natürlich auch der Ort, an dem Skurrilitäten aller Art auftauchen. So wie beispielsweise Fotos mit dem (vermeintlichen) Schreibfehler „Häfft“.

Das Häfft und die Irritation! Eltern kennen diese Situation: Das neue Schuljahr beginnt und die Kinder haben von der Schule wieder eine ellenlange Liste bekommen, auf der genau steht, welche Hefte, Ordner oder sonstige Materialien zu kaufen sind.

Und nun tingelt man los. In den Schreibwarenhandel, in den Supermarkt oder sonst wo hin, wo es Hefte zu kaufen gibt. Und dann steht man vor dem Regal und traut den eigenen Augen nicht!

[mk_ad]

Da steht doch tatsächlich auf den Angebotsschildern der Begriff „Häfft“ anstatt Heft. Hätte da vielleicht jemand ganz anderes besser etwas länger die Schule besuchen sollen oder was ist hier los? Das zumindest könnte man vorschnell glauben.

Doch bei diesem Netzfund sollte man nicht vorschnell urteilen, denn die Schreibweise „Häfft“ hat an dieser Stelle tatsächlich ihre Daseinsberechtigung.

Das Häfft - Screenshot Facebook
Das Häfft – Screenshot Facebook

Faktencheck Vokabel- Häfft

Abgesehen von dem unglücklich gesetzten Leerzeichen auf dem unteren Angebotsschild findet sich hier tatsächlich kein Schreibfehler. Wir haben es hier mit einem Häfft zu tun.

Die Auflösung ist an dieser Stelle recht einfach: Der Begriff Häfft beschreibt hier die Schreibweise des Produktnamens. Es handelt sich um Hefte aus dem Häfft-Verlag (vergleiche). Diese nutzen die Eigenschreibweise. Man liest auf der Webseite des Verlags:

[mk_ad]

Hausaufgabenhefte und Schülerkalender sind unsere häfftige Leidenschaft!
Seitdem Andy und Stefan als blutjunge Schülerzeitungs-Redakteure das „Hausaufgaben-Häfft“ erfunden haben, sorgen wir jedes Jahr für den bestmöglichen Mix aus Funktionalität & Spass & Wissen.

Das könnte ebenso interessieren

Kein Fake: Eine „Qualle“ am Nachthimmel. Bizarre Himmelserscheinungen werden ja gerne mal am Computer gebastelt, aber diese hier ist echt. Da haben wir gestaunt, uns erreichte ein Foto, welches augenscheinlich eine riesige rote Qualle mit mehreren Tentakeln am Nachthimmel zeigt, auch eine Ähnlichkeit mit einem Phoenix ist nicht abzustreiten. – mehr dazu HIER.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel