Aktuelles

Es steht keine HAARP-Anlage in Borkum!

Ralf Nowotny, 19. September 2019
HAARP Anlage in Borkum?
HAARP Anlage in Borkum?

Niederschlagsradar-Bilder aus dem August 2018 sollen der Beweis sein, dass sich auf Borkum eine geheimnisvolle „HAARP-Anlage“ befinden soll, die den Regen von Deutschland fernhält!

Auch der Sommer 2019 fiel sehr heiß aus, weswegen wohl auch ein Artikel von „Pravda TV“ vom Dezember 2018 kursiert, in dem behauptet wird, dass durch eine HAARP-Anlage der Regen absichtlich von Deutschland ferngehalten wird.

Anfrage nach der HAARP Anlage
Ein Nutzer fragte uns nach dieser angeblichen HAARP Anlage

In dem Artikel heißt es:

„Wer im großen Stil illegal Grenzen öffnet, dem ist auch zuzutrauen, das Land durch Hitze, Dürre, Ernteausfall und Feuersbrunst zu gefährden oder gar zu zerstören. Dass die Fürsorge für die eigene Bevölkerung für jene Verbrecher in der Regierung keine Rolle mehr spielt, haben wir verstanden.
(…)
Das Einzige, was viele noch abhält zu glauben, das Wetter werde mit Absicht manipuliert, ist die Unkenntnis darüber, ob dies überhaupt möglich ist. Die meisten Menschen denken, es sei nicht möglich.
(…)
Kann mir jemand bitte erklären, wie am 2.8.2018 ab 1:30 Uhr plötzlich diese kreisrunden Wolkenmuster mit Mittelpunkt bei Borkum zustande kamen?
Hier spielt sich ganz offenbar etwas vor unserer Küste ab, was kreisrund Niederschlag verhindert. Hier wurden mit was auch immer kreisrund Wolken erzeugt, aus denen allerdings kein Regen fiel und die kurz danach wieder verschwanden.“

Doch ist dies nicht das einzige Radarbild mit einem „Regenkreis“, auch auf anderen Bildern z.B. von 2013 ist dies zu sehen.
Ist „Pravda TV“ also mit diesen Radarbildern einer großen Verschwörung auf die Spur gekommen?

[mk_ad]

Wo kommen die Radarbilder her?

Bei dem am meistverbreteten Radarbild, welches auf den 2.8.2018 datiert ist, handelt es sich um einen Screenshot des Niederschlagsradars von T-Online. Auf diesem sieht man immer den Verlauf von Niederschlägen der letzten zwei Stunden animiert, und mit ein wenig Glück wird man dort auch hin und wieder tatsächlich diese kreisrunde, scheinbare Regenformation sehen!

Und tatsächlich sah das Radarbild vor einem Jahr auch schonmal so aus, wie uns ein Mann erklärt und dabei darauf aufmerksam macht, dass es sich dabei um „Geo-Engineering, Weather-Modification, HAARP“ handeln würde.

Was genau bewirkt aber nun dieses kreisrunde Gebilde auf den Radarbildern?
Wird da wirklich unser Wetter manipuliert? Sind die Ersteller des Postings und des Videos einer ganz großen Sache auf der Spur?

[mk_ad]

Stichwort: Radarfehlechos

Den regelmäßigen Leser unserer Artikel wird es nicht überraschen, dass sich dahinter keine „geheime HAARP-Anlage auf Borkum“ verbirgt, sondern es sich um Radarfehlechos handelt, wie auf den Seiten von „Kachelmannwetter“ ausführlich erklärt wird.
Grund dafür ist, dass das vorher in Emden stationierte Radargerät stillgelegt wurde, seitdem verrichtet ein Ersatzradar auf Borkum seinen Dienst.

Regen, wo es gar nicht regnet

Nun hat dieses Radar aber eine besondere Tücke: Es zeigt manchmal Regen an, obwohl es in diesen Gebieten gar nicht regnet, was die Bewohner innerhalb dieses Kreises sicherlich bestätigen können. Dies liegt daran, dass sogenannte Fehlechoes häufig nicht herausgerechnet wurden, wenn das Bild online zu sehen ist.

Was sind Fehlechoes?

Diese sind normal und gerade an der Nordsee recht häufig. Sie werden beispielsweise durch Windkraftanlagen hervorgerufen, von denen es ja dort eine ganze Menge gibt. Im Normalfall werden diese Fehlechoes herausgefiltert, bevor das Radarbild übertragen wird. Bei dem Ersatzradar auf Borkum ist dies nicht immer der Fall, und dieser Zustand wird wohl auch noch bis 2021 anhalten, bis ein neues Niederschlagsradar für das Gebiet in Betrieb geht.

Besonders bei Gewittern sind diese Radarbilder mit Fehlechoes häufiger zu sehen, also achtet mal darauf, wenn ihr euch das Niederschlagsradar auf T-Online anschaut. Kaum sichtbar sind sie auf dem HD-Regenradar auf Kachelmannwetter.

Fazit

Keine geheime Anlage, die den Regen von Deutschland fernhält, sondern eine einfache technische Störung des derzeitigen Ersatzmessgerätes auf Borkum.

Auch interessant:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel