Aktuelles

Großeinsatz wegen angeblich entführtem Kind

Kathrin Helmreich, 10. April 2017

Kaiserslautern: 8-Jährige löst mit Fantasiegeschichte Großeinsatz der Polizei aus

Zu einem Großaufgebot der Polizei und ausgedehnten Fahndungsmaßnahmen hat am Freitagmittag die Meldung eines 8-jährigen Mädchens geführt, das angab, seine Freundin sei soeben entführt worden.

Das Kind hatte mehrere Erwachsene angesprochen und ihnen erzählt, seine Freundin sei gerade von einem älteren Mann in ein Auto gezerrt worden.

Diese Mitteilung führte naturgemäß zu einer großangelegten Fahndungsaktion der Polizei.

Funkstreifen aus den verschiedensten Bereichen wurden zusammengezogen, nach dem angeblichen Fluchtfahrzeug wurde überregional gesucht.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte kurz darauf das vermeintlich entführte Mädchen wohlbehalten zuhause angetroffen werden.

Nach einem intensiven Gespräch mit der Zeugin konnte dann aber schnell Entwarnung gegeben werden: die Entführung hatte niemals stattgefunden und war nur der Fantasie des Mädchens entsprungen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel