Aktuelles

Gratis-Zigaretten: Kurioser Impfanreiz oder Fake?

Tom Wannenmacher, 21. September 2021
Wahr
Wahr

Ein Bild macht aktuell in sozialen Netzwerken die Runde! Eine Betreuungseinrichtung in Österreich verspricht eine Packung Zigaretten für alle, die sich impfen lassen.

Seit einigen Wochen stagniert die Impfquote in Vorarlberg (Österreich) bei etwa 60 Prozent. In der Politik ist man sich nicht wirklich im Klaren, ob man eher auf Anreize oder Bestrafungen setzen sollte. Besonders schwer ist es, Menschen am Rande der Gesellschaft zu erreichen. Aus diesem Grunde wählte eine soziale Einrichtung in Dornbirn (Vorarlberg/ Österreich) einen kuriosen Weg. Hier setzt man auf Anreiz und nicht auf Bestrafung. Der Anreiz: Jeder, der sich in einem Impfbus am Bahnhof impfen lässt, bekommt eine Packung Zigaretten.

Echt oder Fake?

Es handelt sich dabei um dieses Plakat bzw. Bild, dass auf Facebook und CO gerade die Runde macht:

Screenshot: Facebook
Das Plakat im Wortlaut:
Gratis! Nach Vorweis einer Impfung im Impfbus am Dornbirner Bahnhof (Parkplatz neben dem Polizeigebäude) Donnerstag, 16. Sept., 14:00 – 18:00 Freitag, 17. Sept., 09:00 -13:00 Kaplan Bonetti Jede Impfung zählt / Screenshot: Facebook

Das Plakat und der Anreiz sind echt und es handelt sich um eine einmalige Aktion, die vor allem nur wenige Personen angesprochen hatte, die noch ungeimpft waren!

„Die Kaplan Bonetti Wohnprojekte ist eine stationäre suchtakzeptierende Einrichtung für wohnungslose Menschen in Dornbirn.

Wir erleben wir seit Monaten, welche Auswirkungen Corona auf Menschen am Rande unserer Gesellschaft hat. Nicht nur, dass sie aufgrund ihres Lebenswandels zur höchst gefährdeten Gruppe gehören, sondern, weil sie noch mehr ausgegrenzt werden und vereinsamen. Nahezu alle unserer Klient*innen sind Raucher.

Für viele bedeutet die Beschaffung von Zigaretten eine große finanzielle Herausforderung. Unsere Aktion mit einem einzigen Plakat im Frontoffice richtet sich ausschließlich an Klient*innen unserer Einrichtung und soll sie motivieren, durch die Impfung zumindest ansatzweise der täglich erlebten gesellschaftlichen Ablehnung entgegenzuwirken.

Die Impfung ist sowohl ein Beitrag zur persönlichen Gesundheit als auch ein solidarischer Beitrag für die Gesellschaft.“

Dies sagte uns nach einer Anfrage Corina Albrecht, BA
Assistenz, Öffentlichkeitsarbeit & Qualitätsmanagement von KAPLAN BONETTI gemeinnützige GmbH


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel