Aktuelles

Google AR – Holt euch mit dem Handy wilde Tiere ins Haus!

Ralf Nowotny, 22. Januar 2020
Google AR - Holt euch mit dem Handy wilde Tiere ins Haus!
Google AR - Holt euch mit dem Handy wilde Tiere ins Haus!

Mit dem Smartphone kann man sich nun Tiere in die Wohnung holen!

Das Wichtigste in Kürze über Google AR:

  • Mittels Smartphone ganz einfach ein virtuelles Tier in die Wohnung stellen
  • Mit Google danach suchen, auf den Button „In 3D ansehen“ tippen
  • Nun noch auf „Bei mir ansehen“ tippen, schon steht „ein Pferd auf’m Flur

Ihr kennt das: Alle Bekannten posten Fotos ihrer Haustiere auf Facebook, Instagram und Twitter, aber ihr könnt höchstens die Kakerlaken unter der Spüle, die Mäuse im Keller oder die Spinne in der Zimmerecke präsentieren. Die Zeiten sind aber jetzt vorbei!

Mit einer neuen Google-Funktion könnt ihr euch Tiger, Schlangen, Bären und sogar einen Elefanten ins Wohnzimmer stellen, ohne Angst um das gute Porzellan zu haben.

Wie geht das?

Öffnet am Smartphone die Google-Suche und gebt eines eines der folgenden Stichwörter ein:

  • Tiger
  • Schlange
  • Löwe
  • Hund
  • Adler
  • Bär
  • Pferd
  • Hai
  • Wolf

Die folgenden Schritte zeigen wir euch in dieser Galerie:

Leider scheint es nicht mit jedem Smartphone zu funktionieren, sich per Google AR (AR = Augmented Reality, „Erweiterte Realität“) ein exotisches Tier in die eigenen vier Wände zu holen, doch wenn es bei euch funktioniert, könnt ihr eure Freunde mit eindrucksvollen Fotos eurer neuen „Haustiere“ beeindrucken. 😉

Auch interessant:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel