Faktencheck

Gitarren-Fans aufgepasst! Kauft nicht im FAKE-Gitarrenzentrum!

Fake-Shop bietet Marken-Gitarren für einheitlich 89 Euro an. Von einer Bestellung ist unbedingt abzuraten.

Susanne Breuer, 22. April 2022

Musikfans, die online eine neue Gitarre kaufen möchten und auf besonders günstige Gitarren im Online-Shop „Gitarrenzentrum“ aufmerksam werden, sollten besonders aufpassen!  Dieser Fake-Shop bietet namhafte E-Gitarren zum Einheitspreis von 89 € an. Er erweckt unter Verwendung des Logos eines amerikanischen Wettbewerbers den Eindruck, mit einem der größten europäischen Versandhändler für Musikinstrumente, dem deutschen Unternehmen Thomann, zusammenzuarbeiten. Das trifft nicht zu!

Alle Gitarren zum Einheitspreis

Eine echte Fender, Gretsch oder Gibson?! Und alle Instrumente für 89 €? Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann! Doch! Muss man sogar ablehnen. Unbedingt! Sonst gerät man schnell in die Fake-Shop-Falle. Die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich ein Instrument zugeschickt zu bekommen, geschweige denn ein echtes, geht gegen Null. Solche hochwertigen Instrumente sind üblicherweise deutlichst teurer. Eine Shop-Seite mit einigen wenigen Qualitätsgitarren als Angebot zu diesem Preis, das mag angehen. Aber eine Seite, auf der alle diese Instrumente zu einem solchen Kampfpreis angeboten werden, sollte alle Alarmglocken klingeln lassen.

Screenshot des Fake-Gitarrenshops https:// www. pymds.com /
Screenshot des Fake-Gitarrenshops https:// www. pymds.com /

Der Online-Shop

Im konkreten Fall geht es um die Seite eines „Gitarrenzentrums“. Vorsicht! Es gibt eine seriöse deutsche Seite gitarrenzentrum.com. Diese hat mit diesem Fake ebenfalls nichts zu tun. Auf den ersten Blick hat der Fake-Shop ebenfalls eine sehr seriöse Anmutung. Schaut man genauer hin, fällt jedoch einiges auf.

Es gibt kein klassisches Impressum, wie es für Webseiten in Europa verpflichtend ist. Die URL lautet pymds.com. Wer diese Adresse googelt, wird ausschließlich auf diese Seite hier verwiesen. Liest man sich die Unterseite „Über uns“ durch, so wird dort ein Allround-Service angeboten. Was auch immer benötigt wird, dieser Anbieter kann es beschaffen. Man möge bitte Kontakt aufnehmen. Wäre dem tatsächlich so, dann müsste Google einige Treffer auswerfen. Und es wäre sehr unwahrscheinlich, sollte es sich in diesem Fall um die erste Geschäftstätigkeit handeln, dass ein Unternehmen, dass laut seiner Selbstbeschreibung in Kansas Missouri seinen Sitz hat, ausgerechnet Gitarren nach Deutschland mit einer sehr professionell und auch sprachlich unauffällig gemachten Seite verkauft.

Das Logo

Die auf der Homepage abgebildete Ladenfront zeigt den Schriftzug Guitar Center mit einer Gitarre. Dies ist das Logo des weltweit tätigen US-amerikanischen Unternehmens Guitar Center, zu deutsch Gitarrenzentrum. Guitar Center handelt unter anderem mit Musikinstrumenten. Das gleiche Logo wird offensichtlich missbräuchlich auch auf der Seite des Fake-Shops verwendet.

Der Firmensitz

Es wird eine konkrete Adresse in Kansas Missouri genannt. Auf Google Maps wird dort tatsächlich ein stationäres Geschäft namens Guitar Center angezeigt. Die Bewertungen liegen bei 4,3, es gibt über 400 positive beschreibende Bewertungen von Kunden. Hmm, sollte die Online-Seite doch seriös sein?
Spoiler: NEIN! Auch stimmt das Foto der Ladenfront auf der Homepage des Fake-Shops nicht mit dem Bild in Google Maps überein. Zwar haben beide stationären Ladenfronten das gleiche Guitar Center-Logo, aber es gibt keinerlei Beleg, dass der Onlineshop mit dem stationären Shop zusammenhängt. Guitar Center hat einen eigenen riesigen Webshop unter der Adresse guitarcenter.com.

Vielmehr versucht die Online-Seite offenbar, unter der Fahne des bekannten US-amerikanischen Händlers Guitar Center zu segeln.

Screenshot Foto Google Maps „Guitar Center“

Versand-Lager in Deutschland

Neben dem Firmensitz werden auch zwei Lagerorte angegeben, unter anderem eines in Deutschland, nämlich in Bergbrach. Und jeder echte Musikfan in Deutschland dürfte hier hellhörig werden. In dem nahezu gleichlautenden Ort Burgebrach ist der Firmensitz der Thomann GmbH, die nach eigenem Angaben Europas größtes Musikhaus ist und selbstverständlich auch einen eigenen, sehr bekannten Online-Shop hat. Soll es tatsächlich ein Zufall sein, dass in zwei verschiedenen Orten, die sich im Namen lediglich minimal unterscheiden, jeweils ein Online-Musikalienhandel sitzt bzw. ein Lager betreibt? Den Ort Burgebrach (Standort Thomann) gibt es. Den Ort Bergbrach (angebliches Lager Gitarrenzentrum) nicht.

Screenshot pymds.com
Screenshot pymds.com

Der Name

Der Fake-Shop betitelt sich selbst als Gitarrenzentrum. Der stationäre Shop an der Adresse in Kansas nennt sich Guitar Center, also das englische Gitarrenzentrum. Geht man nach logischer Internet-Nomenklatur auf die Seite Gitarrenzentrum.com, lädt eine Seite eines real existierenden bergischen Gitarren-Händlers. Auch das zahlt möglicherweise bei unaufmerksamen Internet-Nutzern auf die gefühlte Seriösität des Fake-Shops ein.

Was sagt Thomann?

Letzte Sicherheit bringt eine Mail an die Thomann GmbH mit der Rückfrage, ob eventuell das Unternehmen Thomann selbst hinter dem Shop steckt, bzw. ein Versandlager für die ausgelobten 89 €-Gitarren betreibt. Die Antwort ist wenig überraschend: Thomann hat offenkundig nichts mit dem Shop zu tun und Gegenmaßnahmen eingeleitet.

Screenshot der E-Mail

Aus der Mail wird aber auch deutlich, dass das Unternehmen schon des Öfteren auf die Thematik aufmerksam gemacht wurde. Berücksichtigt man, dass sich sicherlich nicht viele die Mühe machen, ein Unternehmen anzuschreiben, kann man davon ausgehen, dass es eine hohe Dunkelziffer von Musikfreunden gibt, die den Fake bemerkt, sich aber nicht weiter darum gekümmert haben. Ist es dann unwahrscheinlich zu vermuten, dass es auch genügend Menschen gibt, die auf diesen Fake letztlich hereinfallen, bzw. bereits hereingefallen sind? Gerade in Zeiten der Pandemie haben sich viele Menschen neue Hobbies gesucht, die man zu Hause ausüben kann. Und wer wollte nicht schon immer Gitarre spielen lernen?

Paypal-Käuferschutz

Ist doch alles nicht so schlimm. Schließlich zahlen die Kunden oder besser Opfer der Fake-Seite ja mit PayPal. Durch den Käuferschutz holt man sich das Geld einfach zurück. Das ist das zwar das Versprechen, aber leider nicht so einfach, wie es sich anhört. Bei PayPal ist es entscheidend, auf die Bedingungen zu achten. Käuferschutz ist zunächst einmal eine Kulanzleistung von PayPal und spätestens, wenn eine Sendungsnummer vorliegt, kann es mit der Durchsetzung eines Tickets schwierig werden. Auch kann ein PayPal-Händler-Konto schnell wieder gelöscht werden. Gerade bei Fake-Shops ein unangenehmes Phänomen.

Der Versuch, dass PayPal als Garant für Seriösität genutzt wird, ist bekannt:

„Bei einigen Fake Shops kann man mit PayPal bezahlen. Auf viele Kunden wirkt das vertrauenswürdig. Doch PayPal ist ein Nutzergesteuertes System. Das bedeutet, dass der Händler auf der PayPal-Website eigenständig ein PayPal Geschäftskonto eröffnen kann – ohne Überprüfung. Bei PayPal können Sie sich innerhalb einer bestimmten Frist an das Käuferschutzprogramm wenden, wenn Sie keine Ware erhalten. Viele Fake Shops spielen deshalb auf Zeit. Sie vertrösten die Kunden, melden Probleme und versprechen immer wieder die Lieferung.“

(HIER)

Der Blick in die Rückgabebedingungen des Fake-Shop zeigt, dass der Verkäufer bis zu 180 Tage Zeit für die Rücküberweisung hat. Das ist ein halbes Jahr! (HIER)

Die Kontaktadresse

Ein letzter Hinweis auf den Fake ist die Kontaktadresse. Von einem seriösen Online-Händler ist zu erwarten, dass eine Kontaktmail auf einer Unternehmensdomain basiert. Die hier angegebene Mailadresse Kianberg593@gmail. com entspricht diesem üblichen Geschäftsgebaren in keiner Weise. Das ist aber auch schon wieder im Vergleich zum Rest der Seite nicht sehr clever gemacht. Warum keine Kundenserviceadresse wie service@pymds. com? Bei einer eigenen Domain mit angeschlossenem Webshop kein Problem. Bei echten Shops zumindest.

Fazit

Der Online-Gitarrenshop „Gitarrenzentrum“, der unter der URL pymds. com verspricht, hochwertige Gitarren von Fender, Gibson und Gretsch für den Einheitspreis von 89 € zu verkaufen, ist ein Fake-Shop. Von einer Bestellung ist unbedingt abzuraten. Er hat, auch wenn dieser Eindruck durch den Standort eines deutschen Versandlagers erweckt wird, nichts mit dem Online-Musikhändler Thomann zu tun, der am gleichen Ort seinen Firmensitz hat. Er hat ebenfalls nichts mit dem weltweit versendenden Musikalien-Händler Guitar Center zu tun, dessen Bilder und Logo verwendet werden. Der Shop ist Fake.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel