„Pack deinen Stern ein“: Musiker Gil Ofarim wird Opfer von Antisemitismus

Tom Wannenmacher, 5. Oktober 2021
Gil Ofarim
Gil Ofarim

Der Musiker und Künstler Gil Ofarim wurde in einem Leipziger Hotel diskriminiert. Mit einem Video machte er den Vorfall nun in den sozialen Medien öffentlich.

In einem Video spricht der Musiker Gil Ofarim über antisemitische Anfeindungen, die er wegen einer Kette um den Hals, auf der ein Anhänger mit einem Davidstern zu erkennen ist, in einem Leipziger Hotel erfahren habe.

Das etwa zweiminütiges Video verbreitet sich derzeit rasch auf Facebook, Instagram und CO. In diesem zu sehen ist der Rockmusiker Gil Ofarim. Er selbst hat das Video, sitzend  auf dem Gehsteig vor einem Hotel aufgenommen. Ofarim wirkt dabei sichtlich aufgelöst.

Er beginnt mit: „Ich bin gerade sprachlos, ich weiß nicht, wie ich es sagen soll“. Es sei oft vorgekommen, dass er in der Vergangenheit oft zu Antisemitismus in Deutschland befragt wurde. Nun wurde der Künstler offenbar selbst zum Opfer.

Er sei am Montag, 4.10.2021 vom Personal eines Leipziger Hotels daran gehindert worden, einzuchecken, berichtet er in einem Video. Er sei aufgefordert worden, seine Kette mit einem Davidstern, einem wichtigen Symbol des Judentums, abzunehmen.

An der Rezeption sei er zuerst darüber informiert worden, dass das Computersystem aufgrund technischer Probleme zusammengebrochen sei. Binnen kürzester Zeit habe sich eine lange Schlange von Gästen vor dem Check-in-Schalter gebildet. Für diese Situation habe er auch Verständnis gezeigt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel