Faktencheck

Gewessler (Grüne) ruft nicht dazu auf, Nachbarn zu melden

Österreich: Energieministerin Gewessler (Grüne) ruft nicht dazu auf, Nachbarn mit zu warmen Wohnungen zu melden

Tom Wannenmacher, 22. September 2022

Die Behauptung

Leonore Gewessler soll gesagt haben: „Heizt der Nachbar die Wohnung über 19 Grad auf? Bitte informieren Sie mich“. Diese Aussage ist auf einem Plakat zu sehen sowie eine Telefonnummer zum melden der Nachbarn.

Unser Fazit

Bei dem Plakat handelt es sich um eine Fälschung. Das Ministerium kennt so ein Plakat nicht und es gibt auch keine Anordnung in diese Richtung!

In den sozialen Medien wie Facebook und Twitter teilen Nutzer seit einigen Tagen ein vermeintliches Plakat des österreichischen „Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie„. Auf dem Plakat ist Leonore Gewessler, mit der Aufschrift „Heizt der Nachbar die Wohnung über 19 Grad auf? Bitte informieren Sie mich“ zu sehen, die angeblich dazu aufruft, Nachbarn unter der Telefonnummer: +43(0)171162-657170 zu melden.

Es handelt sich dabei um dieses Plakat bzw. solche oder ähnliche Beiträge

Screenshot: Facebook Gewessler "Heizt der Nachbar die Wohnung über 19 Grad auf? Bitte informieren Sie mich" Das Plakat wurde gefälscht.
Screenshot: Facebook „Gewessler: Heizt der Nachbar die Wohnung über 19 Grad auf? Bitte informieren Sie mich“ Das Plakat wurde gefälscht.

Gewessler: „Heizt der Nachbar die Wohnung über 19 Grad auf? Bitte informieren Sie mich“
Das Plakat wurde gefälscht.

Das Bild stammt aus der Biografie von Leonore Gewessler, welches man auf der Seite des Ministeriums abrufen kann (HIER)
Die angegebene Nummer gehört zum Gebäude des BMK in der Wiener Radetzkystraße in 1030 Wien.

Wir haben heute, 22.9.2022, bei dieser Telefonnummer angerufen und man landet zu Beginn beim „Infopoint“ und wird dann zum Servicebüro weiterverbunden. Ein Sprecher sagte, dass ihm dieses Plakat nicht bekannt sei und dass es so eine „Anordnung“ nicht gibt.

Vor wenigen Tagen bereits gab es ein gefälschtes Plakat, mit dem Menschen in der Schweiz angeblich dazu aufgefordert wurden, ihre Nachbarn zu melden. Wir haben HIER darüber berichtet.

Energieministerin Gewessler Leonore wünschte sich zwar eine Maximaltemperatur von 19 Grad in manchen Amtsgebäuden, wie etwa Gemeindeämtern.

Diese 19 Grad gelten jedoch nicht für Krankenhäusern oder Schulen bzw. genau sowenig für private Räumlichkeiten. Es handelt sich dabei aber um eine Empfehlung, aber nicht um eine Pflicht!

Fazit:

Bei dem oben angeführten Plakat handelt es sich um eine Fälschung. Das Foto stammt aus der Biografie von Leonore Gewessler, welches man auf der Seite des Ministeriums abrufen kann. Die Telefonnummer gibt es zwar, stellt aber keine „Hotline zum Melden von Nachbarn“ dar. Ruft man an, dann gelangt man zum Infoponit des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Lesen Sie auch: Frauen in einem Frauenhaus erhalten auch den Klimabonus

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama