Gestohlenes Fahrrad im Internet gefunden und doch nicht zurückbekommen

Janine Moorees, 12. Juni 2017

Coesfeld – Am 04.05.2017 stahlen Unbekannte das Fahrrad eines 34-jährigen Coesfelders am Bahnhof in Coesfeld.

Seine Mutter beobachtete daraufhin Verkaufsbörsen im Internet und fand dort schließlich das Rad ihres Sohnes als Angebot zum Verkauf. Zwar gab es eine Verabredung zwischen der Verkäuferin und dem Vater des Geschädigten, zum Kontakt oder Verkauf kam es jedoch nicht. Erst danach erfolgte jetzt die Diebstahlsanzeige bei der Polizei. Die 33-jährige Verkäuferin aus Billerbeck wird nun Besuch von der Polizei bekommen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass der Verkauf von Diebesgut als Hehlerei unter Strafe steht.

Eine Strafanzeige ist möglichst Tatnah zu erstatten, damit entsprechende Ermittlungen zeitnah eingeleitet werden können.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel