Neue Geschwindigkeitskontrollen, die mittels "Messplatten" erfolgen?

Tom Wannenmacher, 29. November 2017

Nutzeranfrage: “Hallo liebes Mimikama Team, ich bin ja der Meinung dass es sich hier um eine Fakemeldung handelt, aber ich würde gern eure Meinung dazu hören.”

Verwiesen wird auf einen Statusbeitrag auf Facebook, der folgendermaßen aussieht:
image

Der Inhalt als Wortlaut:

Für all jene, die sie noch nicht kennen: Die neuen Geschwindigkeitskontrollen, die mittels „Messplatten“ erfolgen.
Derzeit u.a. platziert auf der Wagramerstraße höhe Steigenteschgasse (beide Fahrtrichtungen).
Passt auf !!!!

Stimmt das?

Wir haben bereits im Jahre 2015 über dieses Thema hier berichtet. Hierbei handelt es sich um “Zählplatten”. Sprich, damit können Fahrzeuganzahl und Fahrzeuglängen fahrstreifengenau erfasst werden.

Mit anderen Worten: Vor und nach einem „Blitzermarathon“ kann die Polizei sehen, ob die Aktion einen nachhaltigen Erfolg brachte oder ob an bestimmten Abschnitten weiter gerast wird.

Also keine Sorge:

Unseres Wissens hat kein Auto sein Kennzeichen am Fahrzeugboden hängen, so dass diese Platten auch nicht mal heimlich, vom Hersteller verschwiegen, KFZ-Kennzeichen erfassen könnten, sondern sind einzig und alleine nur für Verkehrsstatistiken gut.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel