Mann soll vor Kindern am Geschlechtsteil manipuliert haben

Janine Moorees, 10. Oktober 2017

Landeshauptstadt Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße – Als eine Gruppe vier dreizehnjähriger Kinder am Samstagabend an einem Geldinstitut vorbeiliefen, bemerkten sie in dem dortigen Vorraum einen Mann, der an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben soll.

Er soll auch nach Bemerken der Kinder nicht damit aufgehört haben. Die Kinder informierten daraufhin die Polizei, die den 55-Jährigen Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, noch im Bereich des Geldinstitutes antraf. Er wurde vorläufig festgenommen, jedoch auf Weisung der Staatsanwaltschaft nach erfolgter Vernehmung wieder entlassen.



Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Mißbrauchs von Kindern hat die Kriminalpolizei übernommen.
Quelle: Polizei Brandenburg


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel