Aktuelles

Georgsmarienhütte: Unbekannte legten Giftköder aus

Kathrin Helmreich, 25. April 2017

Georgsmarienhütte: Im Waldgebiet „Marienteich“ in Kloster Oesede hat ein Unbekannter offensichtlich Giftköder ausgelegt.

Ein Hund hat beim Gassigehen einen der Köder (mit weißem Granulat bestreute Wurst-und Käsescheibe) gefressen und zeigte später eindeutige Vergiftungserscheinungen.

Der Vierbeiner musste tierärztlich behandelt werden und befindet sich auf dem Weg der gesundheitlichen Besserung.

In dem Waldgebiet, das zwischen den Straßen Glückaufstraße, Im Nordfeld und Laubbrink gelegen ist, hat die Hundehalterin weitere drei Stellen mit identische Ködern gefunden und diese entfernt.

Die Polizei Georgsmarienhütte hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten.

Telefon: 05401-879500.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel