Warum droht Gefahr, wenn man ein Geldstück in seiner Autotüre vorfindet?

Tom Wannenmacher, 25. April 2017

“VORSICHT! – Wenn du ein Geldstück in deiner Autotür findest droht große Gefahr!”.

So beginnt ein Statusbeitrag auf Facebook, zu welchen wir diverse Anfragen erhielten.

image

Folgt man dem Statusbeitrag, dann bekommt man zu lesen, dass Kriminelle dies getan haben, damit sie dann dein Auto klauen können. Wie z.B.

“Meist suchen sich die Diebe Autos aus, die draußen vor einem Haus stehen. Sie stecken das Geld in die Tür und kommen dann die nächste Nacht wieder, um es zu stehlen.”

Das ist der reinste Bullshit und mit solchen Behauptungen schürt man die Angst von Internetusern!

Um was geht es? Angeblich wird durch die Münze das Abschliessystem von deiner Schloss-Fernbedienung gestört. Was jedoch nicht stimmt.

Wir haben diese Fall bereits im Januar 2016 schon einmal behandelt.

Es wird wohl darum gehen, dass bei nicht ganz verschlossenem Griff einige Fahrzeuge nicht abschließbar sind. Es gibt Automarken bei denen das geht, und welche bei denen es nicht geht. Kommt immer drauf an, wie empfindlich der Türöffner ist. Wenn man während dem Schließen mittels Knopf oder Schlüssel noch an einem Türgriff zieht und der mindestens zur Hälfte angezogen ist, schließen viele Fahrzeuge direkt wieder auf.

Das ist aber deutlich zu hören, da es hierbei 2mal “knackt”. Allein ein dünnes Centstück ist meist zu wenig, aber wenn der Griff wirklich weit genug geöffnet ist, wird direkt wieder aufgeschlossen (was ja auch Sinn macht, da anzunehmen ist, das der Aus und Einstieg noch nicht vollständig beendet wurde).

Unser Check

Wie bereits angekündigt: eine mitteleuropäische Kupfermünze bewirkt nichts. Dieses “Zeichen” konnte uns definitiv nicht zerstören. Bei keinem der getesteten Objekte. So wie VW Polo 2008:

image

Und auch ein Chevrolet Orlando 2012er EZ  mit Cent im Griff schließt einwandfrei Fahrer- und Beifahrertür. Immerhin: ein Panda mit manuellem Türverschluss ist auch nicht betroffen:

Habe gerade mal am Panda probiert allerdings nur mit manuellem Schlüssel. Selbst wenn ich den hinteren Türgriff egal wie weit gezogen habe und so halte kann ich auf und wieder zu schließen.

Ebenso mit Beweisbild: Omega B2, BJ 2003, kein Einfluss auf die ZV und den WP.

image

Dieses Video zeigt: nada! Passiert nichts. Keiner wurde zerstört.

Wir haben das Gefühl, dass die meisten Diebe ein schlechtes Geschäft machen, wenn sie auf diese Weise versuchen, Fahrzeuge leer zu räumen. Die Kollegen von Snopes haben ebenso ein wenig nachgeforscht: sie gehen mit uns konform und sagen auch, dass davon wahrlich nur wenige Modelle betroffen sind.

Auch Thatsnonsense sagt: that´s nonsense!

Dennoch Vorsicht!

Gerade in der Winterzeit kann es vorkommen, dass man auf Fahrzeuge trifft, die Weinkorken an ihren Türgriffen haben. Achtung! Skandal! Vorsicht! #Hashtag! Diese Korken auf keinen Fall entfernen, ich weiß wovon ich rede!

Denn so mancher schick designte italienische Türgriff hat seine Tücken: er friert fest. Und wenn dieser Griff festgefroren ist, dann kann man nicht mehr einsteigen. Da hätte man sich das vorherige Abschließen sparen können.

image
(Screenshot: barchetta-lexikon)

Danke an Tania, Dirk, Heiko, Fedele und Matthes

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel