Netz-News

Mehr Geld als Arbeitnehmer verdienen: So gelingt es

Tom Wannenmacher, 23. März 2022
Bild: pixabay
Bild: pixabay

​​Sie würden gerne endlich eine Gehaltsstufe höher springen? Im Folgenden geben wir Ihnen dazu eine argumentative Grundlage. Wenn Sie davon überzeugt sind Anspruch auf ein erhöhtes Gehalt zu haben, dann benötigen Sie gute Gründe. Dadurch legen Sie eine Basis und überzeugen Ihre Vorgesetzten, mehr Geld zu zahlen.

Wieviel Prozent Gehaltserhöhung sind üblich?

Je nach individuelle Situation hat es sich in der Praxis als realistisch erwiesen, wenn 5 bis 10 Prozent mehr Gehalt gefordert werden. Das gilt allerdings nur, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Die eigene Leistung spielt dabei eine wichtige Rolle, genau wie die Dauer der Betriebszugehörigkeit. Eine Gehaltserhöhung von bis zu 20 Prozent ist nur möglich, wenn eine Beförderung ansteht oder Sie von einem Mitbewerber abgeworben werden. Wer einer Gewerkschaft angehört, dem stehen auch verschiedene Arten von Streiken zur Verfügung und die Gewerkschaft selbst kümmert sich um eine Gehaltserhöhung.

Als einzelner Arbeitnehmer kann tatsächlich auch ein Streik ausgeübt werden, jedoch ist dies äußerst selten. Wenn Sie also selbst mit einem Vorgesetzten Ihr Gehalt aushandeln, dann liefern wir Ihnen im Folgenden die dafür besten Argumente:

Ein erweitertes Aufgabengebiet

Wenn Sie seit Ihrer Einstellungen mehr Aufgaben übernommen haben, das Gehalt jedoch nie angeglichen wurde, dann wird es allerhöchste Zeit darüber zu sprechen. Beweisen Sie zunächst, dass Sie auch die neuen Aufgaben gut bewältigen können und dass Sie wirklich einen guten Job leisten. Sie können übrigens auch alle sechs Monate generell um eine Leistungsbeurteilung bitten, dies ist eine gute Gelegenheit, um eine Gehaltserhöhung anzusprechen. Sie sollten jedoch immer ein paar Beispiele bereithalten, um das erweiterte Aufgabengebiet zu untermauern.

Gute Verkaufszahlen

Die wohl objektivste Möglichkeit, Ihren eigenen Wert gegenüber dem Unternehmen darzustellen, sind die eigenen Verkaufszahlen. Wenn Sie dazu beigetragen haben, dass der Umsatz des Unternehmens gestiegen ist oder Sie neue Kunden geworben haben, dann ist das eine optimale Ausgangslage für eine Gehaltserhöhung. Aber auch Personen, die nicht im Verkauf arbeiten, können objektive Indikatoren sammeln und die eigene Leistung daran messen. Dies ist immer eine perfekte Möglichkeit, ein besseres Gehalt aushandeln.

Der eigene Wert ist gestiegen

Wer nicht gerade Profisportler ist, für den ist es nicht einfach den exakten Marktwert festzustellen. Allerdings können Sie sich bei Kollegen, Bekannten oder Freunden informieren, die in ähnlichen Bereichen arbeiten, welches Gehalt für diese Position angemessen ist. Das können Sie ebenso auf verschiedenen Webseiten und in Zeitschriften machen, schauen Sie dabei nach dem durchschnittlichen Gehalt. So lässt sich feststellen, ob Sie über- oder unterdurchschnittlich bezahlt werden und Sie haben möglicherweise wieder einen Grund für eine Gehaltserhöhung. 

Zufriedene Kunden

Aus der Sicht des Arbeitgebers ist es natürlich nicht nur wichtig, dass neue Geschäftsabschlüsse erzielt werden, auch Bestandskunden sollten möglichst glücklich sein, damit diese lange erhalten bleiben. Bewahren Sie daher E-Mails auf, in denen Sie von Kunden gelobt werden, diese können Sie bei Bedarf vorlegen. Auch dadurch lässt sich eine Gehaltserhöhung untermauern. Ebenso ist es mit positivem Feedback aus verschiedenen Projekten, bei denen Sie mitgewirkt haben. Dies ist immer eine gute Möglichkeit, um für eine Gehaltserhöhung zu argumentieren. Es muss jedoch nicht immer nur externes Lob sein, auch eine gute interne Zusammenarbeit ist wichtig und bieten Spielraum bei Gehaltsverhandlungen.

Das Unternehmen spart Geld

Wenn Sie weder im Vertrieb, noch im Verkauf arbeiten, dann können Sie nicht mit Verkaufszahlen glänzen. Trotzdem können Sie durch gute Leistungen auffallen. Verhandeln Sie beispielsweise sehr attraktive Preise mit Lieferanten, dann spart das Unternehmen durch Sie einiges an Geld. Die Einsparungen müssen jedoch nicht immer direkt deutlich werden, möglicherweise haben Sie auch neue Ideen gehabt oder an Verfahren gearbeitet, durch welche die Abteilung effizienter arbeiten kann. So bleibt mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben, auch dadurch kann hat das Unternehmen einiges an Geld sparen können, was Ihren eigenen Wert erhöht.

Eine nachweislich schnelle und effiziente Arbeit

Wenn Sie sehr fokussiert und effizient arbeiten sowie ein höheres Arbeitspensum erledigen als Ihre Kollegen, dann ist dies ebenfalls ein gutes Argument, für eine Gehaltserhöhung. Schließlich erledigen Sie in derselben Zeit deutlich mehr Arbeit und das möglicherweise sogar noch besser. Aber auch ein Angebot von einem Mitkonkurrenten ist eine gute Möglichkeit, um eine Gehaltserhöhung zu verhandeln.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel