Aktuelles

„Die Hälfte aller Infizierten ist geimpft!!“ (Über eine hypothetische Schlagzeile)

Andre Wolf, 16. August 2021
Artikelbild 2geimpft": Von Naeblys / Shutterstock.com, San Diego
Artikelbild 2geimpft": Von Naeblys / Shutterstock.com, San Diego

Stell dir vor, alle wären geimpft. Dann würden sich nur noch Geimpfte Menschen infizieren. Richtig? Logisch!

Die Kommentare auf Social Media sind voll mit dem Impfverweigerungsargument, dass sich immer mehr Geimpfte infizieren. Nun, das ist eine Tatsache und das ist auch völlig richtig und am Ende gut so. Jedoch ist es ein Argument FÜR die Impfung und nicht gegen sie.

Der Molekularbiologe und Wissenschaftsautor Martin Moder erklärt auf Facebook mit einfachen Worten, warum Sätze wie „die Hälfte aller Infizierten ist geimpft“ stark irreführend sein kann. Und er erklärt auch, worin der Fehler in der Darstellung liegt. Moder schreibt:

Hypothetische Skandal-Schlagzeile: „Die Hälfte aller Infizierten ist geimpft!!“ Bedeutet das, dass die Impfung wenig Nutzen hat? Nein, das wäre ein klassisches Beispiel für einen „Prävalenzfehler“.

Rechenbeispiel: Bevölkerung mit 85% Durchimpfungsrate. Wir betrachten 100 Leute. 85 davon sind geimpft. Davon infizieren sich 2 mit dem Virus. Die anderen 15 sind ungeimpft. Auch von ihnen infizieren sich 2. Also: Die Hälfte aller Infizierten war geimpft!
In Prozent ausgedrückt sieht das aber so aus:

Infektionsrate unter Geimpften: 2%.
Infektionsrate unter Ungeimpften: 13%.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Die Hälfte aller Infizierten ist geimpft“

„Die Hälfte aller Infizierten ist geimpft“ stimmt also, ist aber stark irreführend, wenn man die Durchimpfungsrate nicht miteinrechnet. Anders ausgedrückt: Als in Autos Sicherheits-Gurte eingeführt wurden, stieg der Anteil an Verletzten, die beim Autounfall angeschnallt waren. Heute sterben bei Autounfällen mehr Angeschnallte als nicht-Angeschnallte. Das bedeutet aber nicht, dass Gurte nutzlos wären.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was man auch nie vergessen darf: Eine Infektion bei Geimpften bedeutet nicht das Gleiche, wie eine Infektion bei Ungeimpften. Geimpfte erkranken selten schwer.

Martin Moder zeigt in seiner Erklärung auch eine Auswertung aus San Diego. Die Linie in Orange zeigt die Hospitalisierungsrate bei nicht vollständig Geimpften. Die grün gestrichelte Linie zeigt die Geimpften Infizierten.

Das könnte ebenso interessieren

Was macht dieser Oktopus hier am Strand? Ein rennender Oktopus am Strand! Viele Menschen haben ja Panik vor Spinnen. Aber auch vor rennenden Oktopoden? Eines haben Spinnen und Oktopoden ja gemeinsam! Weiterlesen …

Artikelbild 2geimpft“: Von Naeblys / Shutterstock.com, San Diego

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel