Gefällt mir, Liebe, Haha, Wow, Traurig und Zornig: Facebook neuen Emotionen, aber noch immer keinen Dislike

Tom Wannenmacher, 24. Februar 2016

Anfang Oktober 2015 haben wir berichtet, dass der “Like-Button” auf Facebook Unterstützung bekommen wird


SPONSORED AD


Gefällt mir, Liebe, Lachen und Freude, Überraschung, Trauer und Wut.

Bei Smartphones:  Zum Auswählen der passenden Emotion hält man auf den Smartphones länger auf den Like-Button und fährt dann mit dem Daumen nach rechts, um das entsprechende Emoticon auszuwählen.

Am Desktop: Am Desktop wiederum gelangt man zu der Funktion, indem man den Mauszeiger kurz über dem “Like-Smybol” verweilen lässt. Es öffnet sich automatisch das Menü:

image

Auf den News-Feed-Algorithmus haben diese “Reaktionen” ebenfalls Auswirkungen.

Hinweis: Die Zahl, in diesem Falle: 14.245, stellt eine Addition aller “Gefühle” dar.

image

Klickt man nun auf die Zahl, dann erscheint ein PopUp. In diesem kann man dann erkennen, wie viele User welches “Gefühl” geklickt haben.

image

Facebook misst mit!

Facebook misst mit, welche Emotionen seiine User zu Beiträgen angibt und berechnet daraus die Wahrscheinlichkeit, in der Zukunft ähnliche Statusbeiträge sehen bzw. nicht sehen zu wollen.

Der Algorithmus soll demnach in Zukunft gewichten, welche Inhalte einem User zusagen oder nicht.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel