Gedenktafel für getöteten Polizisten in Brand gesteckt

Kathrin Helmreich, 11. November 2016

In der Nacht zu Mittwoch wurde die Gedenktafel des im Dienst getöteten Uwe Lieschied auf dem Gelände einer Grundschule in Neukölln mit brennenden Autoreifen beschädigt – Berliner Polizei zeigt sich entsetzt

Wie auf der offiziellen Facebook-Seite der Polizei Berlin berichtet, haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch einen brennenden Autoreifen auf das Gelände einer Grundschule in Neukölln geworfen und dabei die Gedenktafel ihres im Dienst getöteten Kollegen Uwe Lieschied beschädigt.

Ein Zeuge hatte das Feuer gegen 0.30 Uhr entdeckt und Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die Feuerwehr löschte das Kleinstfeuer auf dem Grundschulgelände in der Fontanestraße.

Polizei schockiert

Die Polizei zeigt sich schockiert über den Vorfall und verweist auf ein aufgetauchtes Bekennerschreiben.

„Wir verhöhnen tote Polizisten“,

heißt es dort unter anderem.

Die Polizei ist entsetzt über so viel Hass und diese unmenschliche Respektlosigkeit.

Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen.

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel