Aktuelles

Gab es in Italien bereits 2009 den neuen Coronavirus? (Faktencheck)

Ralf Nowotny, 25. Februar 2020
Gab es in Italien bereits 2009 den neuen Coronavirus? (Faktencheck)
Gab es in Italien bereits 2009 den neuen Coronavirus? (Faktencheck)

Nachdem es nun auch in Italien die ersten COVID-19 Erkrankungen gibt, werden dort nun auch die ersten Verschwörungstheorien geteilt.

So soll das Etikett auf einer Flasche beweisen, dass bereits 2009 vor dem Coronavirus gewarnt wurde:

Die Warnung auf italienisch
Die Warnung auf italienisch

„Ragazzi, questo l’ho comprato nel 2009,
leggete un po‘ cosa è indicato dalla freccia“

auf Deutsch:

„Leute, das hab ich 2009 gekauft,
lest mal, was da steht, worauf der Pfeil zeigt“

Also schauen wir mal da genau hin:

Der Vermerk vergrößert
Der Vermerk vergrößert

„attivo su Coronavirus“, auf deutsch „aktiv gegen Coronavirus“.

[mk_ad]

Warum wird „Coronavirus“ extra erwähnt?

Bereits über dem Vermerk steht, dass das Mittel effizient gegen Viren wirkt, Coronaviren sind jedoch noch ein wenig hartnäckiger und auch aggressiver. Die „berühmtesten“ Vertreter sind die Coronaviren, die SARS, MERS und seit Dezember 2019 COVID-19 auslösen.

Auch auf deutschen Etiketten findet man auf älteren Flaschen diesen Hinweis, wie wir berichteten, und das hat auch einen Sinn:
Weil es nicht den Coronavirus gibt. Corona ist eine ganze Virenfamilie, benannt nach derem spezifischen Aussehen unter dem Mikroskop, welches den Zacken einer Krone (lateinisch: Corona) ähnelt.

Bekannte Vertreter der Coronaviren sind neben 2019-nCoV (Wuhanvirus) auch SARS-CoV und MERS-CoV. Um aber nicht jeden bekannten und weniger bekannten Coronavirus einzeln aufzuzählen, entschied man sich klugerweise, einfach den „Familiennamen“ auf die Verpackungen zu schreiben.

Das Wirrwar um „den“ Coronavirus

Leider hat sich in den Köpfen vieler Menschen nun der Begriff „Coronavirus“ für 2019-nCoV eingeprägt, anstatt ihm gleich einen eindeutigen und einfachen Namen wie beispielsweise „Wuhanvirus“ zu geben. Dies führt allerdings nun dazu, dass viele Menschen den Familienbegriff mit dem neuen Virus gleichsetzen.

Nochmal deutlich:

  • Der Name des neuen Coronavirus: 2019-nCoV
  • Die Erkrankung am neuen Coronavirus: COVID-19

Hinweise auf Etiketten, auch auf älteren, weisen aber nicht darauf hin, dass ein Mittel gegen „den“ neuen Coronavirus, sondern allgemein gegen Coronaviren hilft.

[mk_ad]

Fazit

Auch in Italien gibt es keinen große Verschwörung, keinen sensationellen Hinweis, dass der neue Coronavirus bereits 2009 bekannt war.

Auch interessant:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel