Aktuelles

Führerschein ohne Prüfung? Oder Identitätsdiebstahl?

Eine Seite auf Facebook verspricht einen legalen und gültigen österreichischen Führerschein. Doch ohne Fahr- und Theorieprüfungen kann das niemals legal sein!

Claudia Spiess, 16. August 2022

„Egal, ob Sie Österreicher oder Ausländer sind, sicher wissen, wie man fährt und einen legalen und gültigen österreichischen Führerschein benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, um Ihren Führerschein sicher zu erhalten. Danke vielmals“, schreibt die Facebook-Seite „Österreichische Fahrausweisagentur – OAMTC Online“.

Offensichtlich handelt es sich hierbei um ein höchst illegales Angebot. Bereits mehrmals haben wir von derartigen Offerten im Internet gewarnt (HIER, HIER und HIER).

Die Facebook-Seite wurde am 11. August 2022 erstellt, es ist natürlich kein Impressum enthalten. Auch findet man keinerlei Kontaktdaten – abgesehen von der Möglichkeit, den Facebook Messenger zu nutzen.

Screenshot Seitentransparenz der Facebook-Seite
Screenshot Seitentransparenz der Facebook-Seite

Wir sind neugierig …

Also nutzen wir diese einzige Kontaktmöglichkeit und klicken auf den Button „Nachricht senden“. Noch bevor wir selbst etwas schreiben können, werden wir begrüßt: „Hallo. Was können wir für dich tun?“
Wir fragen optimistisch, ob es reicht, ein Foto zu schicken, um den Führerschein zu erhalten. Danach bekommen wir sämtliche Informationen im Messenger gesendet.

Unter anderem wird hier erklärt, dass lediglich eine „Codeüberprüfung“ wichtig sei, wenn man bereits fahren kann. Mit dieser wird überprüft, ob man die Verkehrsregeln beherrschen würde.

Der Preis für die Lizenz B und C beträgt 1.650 Euro. Für die Registrierung und die Prüfungsgebühren sollen Kandidaten eine erste Rate in Höhe von 775 Euro bezahlen.
Auch soll man der „OAMTC-Agentur“ folgende Daten zur Verfügung stellen:

  • Zwei Passfotos
  • Foto von beiden Seiten des Personalausweises oder Aufenthaltstitels, wenn es sich um einen Ausländer handelt
  • E-Mail-Adresse
  • Nachname und Vorname vollständig in Schwarz auf einem weißen Papier geschrieben (das als Unterschrift auf Ihrer Karte dient), von dem man ein Foto sendet

Hat man diese Informationen übermittelt, muss man 775 Euro überweisen, „die zur Registrierung und Laminierung seines Führerscheins verwendet werden“.

Die Informationen sind allesamt verwirrendes Kauderwelsch, aus dem wir nicht unbedingt schlau werden. Wir fragen, ob es eine Webseite gibt, auf der die Angaben zu finden sind. Und wir fragen auch gleich mal, ob das alles legal ist und wir eine Kontrolle durch die Polizei mit dem gekauften Führerschein bestehen. – Darauf erhalten wir allerdings keine Antwort mehr.

Finger weg!

Auch, wenn hier von Prüfungsfragen geschrieben wird, so handelt es sich hier um eine unseriöse Seite. Es gibt kein Impressum, die Seite nennt sich „Österreichische Fahrausweisagentur – OAMTC Online“ und verwendet das Logo des ÖAMTC.

Es sind keinerlei Infos darüber zu finden, mit wem wir es eigentlich zu tun haben. Geben wir hier persönliche Daten – wie angegeben – bekannt, haben wir keine Kontrolle darüber, was damit passiert. Da eine Ausweiskopie, Fotos und auch eine Unterschrift gefordert sind, müssen wir im schlimmsten Fall mit Identitätsdiebstahl rechnen.

Finger weg von solch betrügerischen Angeboten. Seriöse Informationen zum Führerschein findest du unter oesterreich.gv.at.

Das könnte dich auch interessieren: Warnung vor Betrug auf dem „Facebook Marketplace“


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama