Führerschein nach Schlägerei auf der Autobahn beschlagnahmt

Janine Moorees, 6. Juli 2017

Köln – Am Dienstagvormittag (4.Juli) hat ein Lkw-Fahrer (38) einen Kurierfahrer (24) und dessen Beifahrer (22) nach einem Bagatellunfall auf der Bundesautobahn 4 verprügelt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmte die Polizei seinen Führerschein. Der rabiate Lkw-Fahrer musste sich und seinen LKW abholen lassen. Der Kurierfahrer zahlte als Unfallverursacher ein Verwarngeld.

Gegen 9.30 Uhr hatte die Autobahnmeisterei den linken Fahrstreifen der Autobahn kurz vor der Ausfahrt Untereschbach wegen Mäharbeiten gesperrt. Nach ersten Ermittlungen wollte sich der Kurierfahrer aus Pulheim kurz vor der mobilen Sperre einfädeln und verursachte dabei einen Zusammenstoß mit der Zugmaschine des Siegeners.

Der 24-Jährige hielt seinen Kleintransporter etwa 100 Meter weiter auf dem Seitenstreifen an. Der Fahrer der Zugmaschine ließ seinen Truck auf der Fahrbahn stehen und lief zu dem Unfallverursacher. Er riss die Tür auf und prügelte auf den Fahrer ein. Als dessen Beifahrer (22) seinem Kollegen zur Hilfe kommen wollten, schlug und trat der Trucker auch ihn.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel