Österreich: Im Frühjahr 2021 kommt der Führerschein aufs Handy

Kathrin Helmreich, 20. November 2020
Digitaler Führerschein: Österreich erweitert Online-Verwaltungsangebot
Digitaler Führerschein: Österreich erweitert Online-Verwaltungsangebot

Im Frühjahr 2021 ist es soweit: Österreicher erhalten digitalisierten Führerschein für das Smartphone.

Mit dem neuen Jahr sollen Fahrzeuglenker ihren Führerschein nun am Handy abgespeichert mit sich führen. Die entsprechenden Gesetzesänderungen sind laut futurezone bereits im Ministerrat auf den Weg gebracht worden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nächster Schritt – die Digitalisierung des Zulassungsscheins

Nach dem Führerschein wird überlegt, diese Möglichkeit nicht auch auf andere Bereiche auszuweiten, wie zum Beispiel den Zulassungsschein. Begründet werden die Maßnahmen mit dem Argument, die Österreicher führen ohnehin bereits eine hohe Anzahl an Ausweisen mit sich, um diese gegebenenfalls bei Kontrollen vorzuweisen.

[mk_ad]

Um das Vorhaben umzusetzen werden wahrscheinlich Änderungen des Kraftfahrgesetzes, des Führerscheingesetzes, das Passgesetzes und des E-Government-Gesetzes vonnöten sein.

Gültig wird der digitale Führerschein dann vermutlich Anfang des zweiten Quartals sein. Für die Anwendung ist zur Verifizierung der Identität eine Bürgerkarte bzw. Handysignatur notwendig. Wie jedoch der digitale Führerschein konkret umgesetzt wird, bleibt bislang unerklärt.

Österreich bei Online-Verwaltungsangeboten in Spitzenposition

Dem Ministerium zufolge liegt Österreich bei der Bekanntheit der Online-Verwaltungsangebote im Ländervergleich in einer Spitzenposition. 72 Prozent der Österreicher nutzen im Jahr 2020 das Online-Angebot. In der Schweiz beträgt der Anteil 60 Prozent, in Deutschland hingegen nur 54 Prozent.

Seit dem Jahr 2019 können in Österreich Behördengänge mit der App „Digitales Amt“ mobil abgewickelt werden. Auf dieser soll auch künftig der digitale Führerschein hochgeladen werden.

„Autofahrer können sich kommendes Jahr bei Verkehrskontrollen mit dem eigenen Smartphone ausweisen – ganz bequem via App. Österreich ist hier Vorreiter und eines der ersten Länder, das den digitalen Führerschein umsetzt. Das ist ein weiterer Schritt in Richtung Verwaltung der Zukunft“,

so Ministerin Margarete Schramböck.

Das könnte auch interessieren: Nein, es ist nicht legal, den Führerschein online zu kaufen!

Quelle: futurezone
Artikelbild: Ein Mobiltelefon scannt einen österreichischen Führerschein mit Anyline-Technologie © Anyline / Anyline

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel