Aktuelles

Friedrich Merz vor einem Greenscreen? – Ein Fake wird als wahr angesehen!

Ralf Nowotny, 18. Mai 2020
Friedrich Merz vor einem Greenscreen? - Ein Fake wird als wahr angesehen!
Friedrich Merz vor einem Greenscreen? - Ein Fake wird als wahr angesehen!

Fakten sind nur lästig – Manchen macht es viel mehr Spaß, sich ihre eigenen Wahrheiten auszudenken.

Einer jenen gefühlten Wahrheiten ist es, dass der Politiker Friedrich Merz gar nicht wirklich einkaufen gewesen ist, sondern sich vor einem sogenannten Greenscreen fotografieren ließ. Das angebliche Beweisfoto kursiert nun als Sharepic:

Merz vor einem Greenscreen?
Merz vor einem Greenscreen?

So werdet ihr verarscht von Politikern“ steht auf dem Sharepic – doch tatsächlich werden nur die verarscht, die glauben, dass Merz wirklich vor einem Greenscreen stand.

[mk_ad]

Vom Shopping zum Greenscreen – Die Entstehung des Fakes

Am Anfang war das Bild, und das Bild von Merz, und Merz war Einkaufen – mehr oder weniger medienwirksam mit Fotograf, was zugegebenermaßen wirklich gestellt wirkt, nicht etwa nach einem Zufallsfoto. Daran ist aber erst einmal nicht viel auszusetzen, Instagram-Influencer beispielsweise machen das ständig.

Ein Twitter-Nutzer schnitt nun Merz aus dem Bild aus und forderte seine Follower dazu auf, Merz nun beim Einkaufen in allen möglichen Situationen zu photoshoppen.

Eines der ersten Antworten war dann auch Merz vor einem Greenscreen:

Andere Nutzer zeigten ihn beispielsweise im Wald mit einer Packung Corona-Bier, beim Aktienkauf vor der Börse oder beim Flugzeugkauf. Auf Facebook wird natürlich nicht erwähnt, dass dies nur eine witzige Aktion auf Twitter mit dem Hashtag #MerzShoppingThings war, stattdessen das Greenscreen-Bild aus dem Zusammenhang gerissen und für bare Münze genommen.

Friedrich Merz war übrigens wirklich in einem Laden, auf seinem eigenen Facebook-Profil findet sich ein weiteres Bild davon:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unter dem Beitrag kritisieren allerdings auch Fans, dass es allzu sehr nach Rewe-Werbung aussieht und der Einkauf im Anzug mit leerem Korb und FFP2-Maske (obwohl er die Erkrankung bereits überstanden hat), doch sehr gestellt wirkt.

[mk_ad]

Fazit

Man kann sich ja über zu gestellt wirkende Bilder durchaus amüsieren, dann jedoch absichtlich eines der manipulierten Fotos nehmen und als wahr hinstellen, zeigt recht deutlich, dass es manche Leute nur darauf abzielen, Zwietracht zu säen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama