Internationaler Frauentag als Feiertag?

Andre Wolf, 12. Dezember 2018
Artikelvorschaubild von Jacob Lund / Shutterstock.com
Artikelvorschaubild von Jacob Lund / Shutterstock.com

In den letzten Wochen wurde das Thema immer wieder in den Medien aufgegriffen: der 8. März soll ein arbeitsfreier Feiertag werden.

Aber kein bundesweiter Feiertag, sondern ein landesweiter Feiertag. Es geht hier auch nur um Berlin. Berlin ist ein Bundesland mit den wenigsten arbeitsfreien Feiertagen. Im Vergleich: Berlin hat derzeit 9 arbeitsfreie Feiertage, in Bayern sind es dagegen 13 Feiertage.

DIe in Berlin regierenden SPD, DIE LINKE und BÜNDNIS 90/ Die Grünen haben jeder für sich bereits im Vorfeld Ideen gesammelt, welcher Feiertag ab 2019 zusätzlich kommen kann, darunter waren beispielsweise der 8. Mai (Kriegsende 2. Wk) oder 9. Mai (Europatag), sowie der 18. März (Märzrevolution 1848).

Der internationale Frauentag ist übrigens nicht neu: Zum ersten Frauentag am 19. März 1911 kamen in den USA, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden und in Dänemark Frauen zu Demonstrationen und Versammlungen zusammen. Das große Thema seinerzeit war die Forderung des freien, geheimen und gleichen Wahlrechts für Frauen.

Als 8. März setzte sich der Frauentag in Deutschland erst während der Weimarer Republik fest, wurde dann zwischen 1933 und 1945 verboten und durch den Muttertag ersetzt, da das Idealbild der Frau zu dieser Zeit nicht bei einer Straßenkämpferin lag.

Noch nicht komplett offiziell (Stand 12.12.18)

Am Ende waren es lediglich BÜNDNIS 90/ Die Grünen, die noch dem 8. März zustimmen mussten. Der aktuelle Stand sieht dann in etwa so aus:

Der 8. März soll ab 2019 arbeitsfreier politischer Feiertag in sein. Die notwendige Gesetzesänderung dafür soll am 13.12.18 im Abgeordnetenhaus eingebracht werden. Ob dieser Feiertag dann wirklich schon ab 2019 gilt, ist noch nicht ganz klar, da unter anderem Bildungseinrichtungen wie Schulen, oder aber auch Verkehrsbetriebe Vorlauf benötigen.

Was denkst Du?

Internationaler Frauentag als Feiertag? Vielleicht auch bundesweit interessant? Oder „linke Spinnerei“? Schreibe in die Kommentare zu diesem Artikel auf Facebook, wie du den 8. März als arbeitsfreien Feiertag siehst.

Anmerkung:

Die Suche nach einem Titelbild für diesen Artikel hat sich interessant gestaltet. Tippt man bei Shuttterstock den Begriff „Frauentag“ in die Suche ein, so finden sich neben einem Haufen pinker Blumenbilder so einige „Sale“ und Shoppingbilder wieder.

Das steht natürlich in einem deutlichen Kontrast zu der aktuellen Bedeutung des internationalen Frauentages. Dieser wird beispielsweise durch die Stadt Berlin wie folgt definiert:
„Der Internationale Frauentag ist weiterhin ein wichtiges Datum für Frauen und AktivistInnen, die sich für die Gleichberechtigung von Frauen einsetzen. Aktuelle Themen feministischer Bewegungen in Deutschland sind die Diskriminierung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt, sexuelle Belästigung, gesellschaftlicher Umgang mit Sexualstraftaten, die Rechte von LGBTQI* Menschen und Familien, reproduktive Rechte, die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen, antiquierte Geschlechterrollen, Gewalt gegen Frauen und Kinder, Rassismus und viele weitere.“

Artikelvorschaubild von Jacob Lund / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel