Frauenleiche wurde als Mutter der getöteten Kinder identifiziert (ZDDK24)

Tom Wannenmacher, 19. Oktober 2016

Nach dem Fund einer weiblichen Leiche am Dienstagmittag in Wedel ist die Identität der toten Frau mittlerweile geklärt.




Wie bereits seitens der Mordkommission angenommen, handelt es sich bei ihr um die Mutter der am vergangenen Sonntag tot aufgefundenen Kinder. Wie auch das Mädchen und der Junge ist die 37-Jährige einer Gewalttat zum Opfer gefallen.

Laut dem Obduktionsergebnis, das der Polizei seit gestern vorliegt, ist massive Gewalteinwirkung auf den Kopf und den Hals der Wedelerin ursächlich für ihren Tod gewesen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen die Ermittler davon aus, dass der 49-jährige Ehemann seine Partnerin im Zuge eines Streits vom 10. auf den 11. Oktober 2016 getötet und sie vermutlich Stunden später in einem Sack hinter dem Grundstückszaun vergraben hat.

Am Samstagvormittag derselben Woche dürfte der Mann dann die Kinder in der Badewanne des eigenen Hauses ertränkt haben.

Das Motiv der grausamen Taten liegt möglicherweise in der Trennungsabsicht der 37-Jährigen.

Seitens der Mordkommission werden in der nächsten Zeit noch Anschlussermittlungen erfolgen.

Quelle: Polizeidirektion Itzehoe


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel